Sie befinden sich hier: Service Wohnen / Seniorenimmobilien / Seniorenimmobilie als Kapitalanlage

Seniorenimmobilien:
Seniorenimmobilie als Kapitalanlage

Datum: 03.03.2016 - Autor: Online-Redaktion

Seniorenimmobilien für Kapitalanleger

Seniorenimmobilie als Kapitalanlage In der letzten Zeit hat sich ein eigener Markt für Seniorenimmobilien gebildet, auf dem nicht nur Selbstnutzer unterwegs sind, sondern auch Kapitalanleger. Das hängt zum einen mit den Wachstumsperspektiven dieses Marktes zusammen. Deutschland wird älter, die Gruppe der Menschen, die ein Alter jenseits von 65 Jahren erreichen, wird in den nächsten 30 Jahren überproportional zunehmen. Denn die geburtenstarken Jahrgänge aus den Jahren 1964-1967 kommen ja erst noch ins Rentenalter.

Zum anderen gelten Senioren als besonders verlässliche und pflegeleichte Mieter. Allerdings benötigen Sie auch anders gestaltete Wohnungsangebote wie barrierefreie Wohnungen, betreutes Wohnen oder im Fall einer Pflegebedürftigkeit die Unterbringung in einem Pflegeheim, in einem Pflegeappartement.

Hieraus ergeben sich gute Anlageperspektiven für Kapitalanleger. Sie können eine Wohnung in einer Wohnanlage für Betreutes Wohnen erwerben oder eine Pflegeimmobilie.

Betreutes Wohnen für Kapitalanleger

Beim betreuten Wohnen erwirbt der Kapitalanleger eine Wohnung mit einem Betreuungsangebot, welches durch einen ambulanten Pflegedienst oder durch ein benachbartes Pflegeheim erbracht wird. Die Wohnung wird ausschließlich an ältere Menschen vermietet.

Das sollten Sie als Kapitalanleger wissen:

  • Von Vorteil ist, wenn die Wohnung barrierefrei errichtet wird. Denn dies ist eine normierte Baueigenschaft, die klar geregelt ist. Liegt keine Barrierefreiheit vor, kann das für ältere Menschen Probleme bewirken.
  • Die Lage nahe einem Pflegeheim oder auch direkt in einem Pflegeheim ist als besonders günstig zu bewerten. Denn die Übergänge von Betreuung bis hin zur Pflege sind meist fließend. Der Mieter muss die Wohnung jedoch nicht verlassen, wenn er pflegebedürftig werden sollte, wenn das benachbarte Pflegeheim auch das Betreuungsangebot für das betreute Wohnen anbietet.
  • Eine Kündigung wegen Eigenbedarf ist meistens nicht möglich, da ältere Menschen als Mieter einen besonderen Schutz genießen. Wenn Sie daher mit der Absicht erwerben, die Wohnung im Alter einmal selbst zu nutzen, sollten Sie auf ein bevorzugtes Belegungsrecht, welches Ihnen vom Verkäufer notariell zugesichert wird, achten. Zwar können Sie mit diesem Belegungsrecht nicht die Räumung Ihrer Wohnung durchsetzen, jedoch verpflichtet sich der Anbieter, Ihnen in der Wohnanlage dann die nächste frei werdende Wohnung bevorzugt anzubieten.
  • Bei einigen Angeboten wird die Wohnung langfristig von einem Pflegeheimbetreiber angemietet, der die Wohnung an geeignete Rentner mit seinem Betreuungsangebot untervermietet. Dies ist für Kapitalanleger besonders geeignet, denn die eigene Mietersuche entfällt komplett, die Miete wird gezahlt, egal, ob die Wohnung belegt ist oder nicht und der Betreiber übernimmt zusätzlich sämtliche Verwaltungsarbeiten. Stimmen Standort und die Qualität des Betreibers, kann man als Anleger beruhigt investieren.

Unser Angebot: Fordern Sie jetzt unsere Angebotsliste für betreutes Wohnen ab und lassen Sie sich von unserer Immobilienexpertin kostenlos beraten:

Pflegeimmobilie für Kapitalanleger

In vielen Gemeinden müssen bestehende Altenheime durch Neubauten ersetzt werden. Das hängt zum einen mit der geänderten Heimbauverordnung zusammen, als auch mit dem geänderten Nutzungsverhalten der Bewohner. Zudem verfügen viele Gemeinden nicht über die erforderlichen Rücklagen, um ältere Häuser- sofern dies möglich ist, zu sanieren oder um einen Neubau zu errichten. Gleichzeitig wird der Bedarf für stationäre Pflegeplätze in der Bundesrepublik Deutschland nach Angaben des statistischen Bundesamtes jährlich um ca. 3.000 Pflegeplätze bis zum Jahr 2020 zunehmen.

Der Bedarf ist daher überregional auf längere Sicht für moderne Einrichtungen vorhanden. Für Kapitalanleger, die nach einem nachhaltigen Immobilieninvestment suchen, bietet sich eine Pflegeimmobilie daher an.

Das sollten Kapitalanleger über Pflegeimmobilien wissen:

  • Mit einer Pflegeimmobilie erwirbt man in der Regel einen Mietvertrag, der von vorneherein auf 20 bis 25 Jahre abgeschlossen ist. Die Mieterhöhungen sind darin vertraglich genauso vereinbart, wie die Übernahme umfangreicher Instandhaltungsmaßnahmen durch den Mieter. Da die Miete unabhängig von der Belegung des Appartements gezahlt wird, fallen keine Kosten für Leerstand oder Mieterwechsel an. Weder sind vom Vermieter Betriebskostenabrechnungen, noch sonstige verwalterische Tätigkeiten durchzuführen. Für Kapitalanleger, die sich eine langfristige nachhaltige Miete wünschen, ist diese Form der Kapitalanlage ideal.
  • Nicht alles, was als Seniorenimmobilie angeboten wird, ist auch eine Pflegeimmobilie im Sinne des Gesetzes. So schreibt die Heimbauverordnung der Bundesländer dezidiert vor, wie ein Pflegeheim zu bauen ist.
  • Pflegeimmobilien sind Spezialimmobilien. Sie sind nur bedingt mit einer Wohnung vergleichbar. Daher werden sie in der Regel nur über spezialisierte Makler angeboten. Denn mit einer klassischen Wohnimmobilie haben Pflegeimmobilien nur wenig gemeinsam.
  • Nicht überall wird der Bedarf für einen zukünftigen Pflegebetrieb und dessen notwendige Dimension sachgerecht eingeschätzt. Das können nur erfahrene Bauträger und Betreiber, die über mehrjährige Erfahrungen verfügen. Man sollte als Erwerber daher auf die Erfahrung von Bauträger und Betreiber achten.

Weitere Informationen zum Thema Pflegeimmobilie finden Sie auch in unserem Artikel: Das Pflegeappartement als Kapitalanlage

Unser Angebot an Sie: Fordern Sie unsere aktuelle Angebotsliste an und lassen Sie sich von uns kostenlos und deutschlandweit beraten:

Sie suchen eine Seniorenimmobilie als Kapitalanlage?

Fordern Sie unsere aktuelle "Angebotsliste für Pflegeimmobilien und Betreutes Wohnen" an und lassen Sie sich von unseren Anlage- und Immobilienspezialisten kostenlos und deutschlandweit beraten:

  • Zugriff auf viele Topangebote deutschlandweit
  • Unabhängig von einzelnen Anbietern
  • Langjährig erfahren und kompetent

Weitere Artikel aus der Rubrik Seniorenimmobilien

Seniorenimmobilie

Seniorenimmobilie – Was ist das eigentlich?

Im Zuge der Veränderung der Alterspyramide hat sich auch in der Immobilienwirtschaft das Segment der Seniorenimmobilien als eigenständiger Markt etabliert.  » weiter
Seniorenwohnen

Seniorenwohnen: von altersgerecht, barrierefrei über betreut bis zur Pflege

Die altersgerechte Wohnung ist begrifflich weder fest definiert, noch eindeutig beschrieben. Sofern jedoch die Eigenschaft barrierefrei im Zusammenhang mit einer altersgerechten Wohnung auftaucht  » weiter
Seniorenimmobilien

Seniorenimmobilie zur Selbstnutzung

Wer im gehobenen Alter eine Immobilie zur Selbstnutzug sucht, sollte darauf achten, dass die Immobilie auch im fortgeschrittenen Alter gut genutzt werden kann. Auch wenn Sie heute auf diese Eigenschaften keinen Wert legen.  » weiter
Pflegeappartement als Kapitalanlage

Das Pflegeappartement als Kapitalanlage

Seit einigen Jahren gibt es für Kapitalanleger die Möglichkeit, ein Pflegeappartement zu erwerben. Diese Anlageform im Immobilienbereich bietet im Vergleich zu einer Wohnung andere Vorteile für Anleger. » weiter
Alternative Wohnkonzepte für Senioren

Alternative Wohnkonzepte für Senioren

Damit ältere Menschen ihren Alltag noch so aktiv wie möglich gestalten und bewältigen können, sind die Wohnbedingungen sowie das Wohnumfeld von zentraler Bedeutung. Hierbei stehen grundsätzlich mehrere Wohnkonzepte zur Verfügung  » weiter
Sie befinden sich hier: Service Wohnen / Seniorenimmobilien / Seniorenimmobilie als Kapitalanlage

Seniorenimmobilie als Kapitalanlage

Lassen Sie sich unabhängig und kompetent von unseren Anlage- und Immobilienspezialisten beraten!

  • Bundesweit Zugriff auf aktuelle Topangebote
  • Unabhängig von einzelnen Anbietern
  • Langjährig erfahren und kompetent