Sie befinden sich hier: Service Wohnen / Wohnungslexikon / umlagefähig

Wohnungslexikon: umlagefähig

A-Z-Suche

Wenn Sie einen bestimmten Begriff suchen, dann verwenden Sie die A-Z-Suche. Klicken Sie auf den gewünschten Buchstaben in der nachfolgenden Leiste:

| A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Z

umlagefähig

Bei der Klärung der Frage, ob bei Wohnungsmietverhältnissen eine anfallende Betriebskostenart auf den Mieter umgelegt werden kann oder nicht, spricht man von der Umlagefähigkeit bzw. den umlagefähigen Betriebskosten. Sie sind von den nichtumlagefähigen Betriebskosten zu unterscheiden. Der Gesetzgeber hat hierbei für eine klare Trennung gesorgt. Als umlagefähig gelten die Kosten, die durch den bestimmungsgemäßen Gebrauch des Gebäudes, der Wirtschaftseinheit, der Nebengebäude, Anlagen, Einrichtungen und des Grundstücks laufend entstehen. Nicht umlagefähig sind grundsätzlich die Kosten der Verwaltung, Kosten für Instandhaltung und Instandsetzung, sowie die Zuführung zu den Rücklagen.

Verwandte Themen

Betriebskosten

Themensuche

Sie wollen sich zu einem bestimmten Thema, wie z.B. Mietrecht oder Finanzierung weiterbilden? Dann wählen Sie bitte aus folgendem Menüfeld das gewünschte Thema und klicken Sie auf "Weiter" um die passenden Begriffen anzuzeigen.

Bitte beachten Sie:

Der Hauptzweck unseres Lexikons ist es, Ihnen wichtige und häufige Begriffe aus der Wohnungswirtschaft in verständlicher Form zu erläutern. Wir sind bestrebt, das Lexikon laufend zu erweitern und zu ergänzen. Sollte es vorkommen, dass Sie einen Begriff nicht finden, freuen wir uns sehr, wenn Sie uns dies mitteilen und uns so bei der Aktualisierung des Wohnungslexikons helfen!   [Kontakt aufnehmen]

Sie befinden sich hier: Service Wohnen / Wohnungslexikon / umlagefähig