Basiswissen Bausparen

Basiswissen Bausparen

In diesem Artikel erfahren Sie:

  • Bausparen ist ein genossenschaftliches Prinzip
  • Besonderheiten des Bausparers: sicher, transparent und einfach
  • Ein Bausparvertrag verknüpft das Sparbuch mit einem Darlehen

Bausparen ist ein genossenschaftliches Prinzip

Bausparen ist eines der ältesten und traditionellsten Finanzprodukte. Die Bausparkassen sind besondere Kreditinstitute, für die es in Deutschland strenge Auflagen gibt.

Dem Bausparen liegt ein genossenschaftliches Prinzip zugrunde: mehrere Sparer schließen sich zusammen, um ihr Ziel zur Anschaffung einer selbstgenutzten Immobilie schneller zu erreichen.

Beispiel:
Wenn 10 Sparer jährlich 10.000 Euro sparen, befinden sich nach einem Jahr bereits 100.000 Euro Sparkapital im gemeinsamen Topf. Dieses Kapital kann an den ersten Sparer ausgeliehen werden, der im folgenden Jahr bereits 10.000 Euro an Tilgung zurückführt. Im zweiten Jahr befinden sich wieder 90.000 Euro von den 9 Sparern und 10.000 Euro als Rückzahlung für das Darlehen des ersten Sparers im Topf, so dass am Ende des zweiten Jahres wieder 100.000 Euro an einen weiteren Sparer ausgeliehen werden können.
Besonderheiten des Bausparers: sicher transparent und einfach

Das Bausparprinzip ist also relativ simpel und transparent. Dazu kommt, dass Bausparkassen die eingesammelten Gelder nur für die Bausparer verwenden dürfen, mit der Folge, dass die Einlagen bei Bausparkassen sehr sicher sind. Eine Bausparkasse darf die Spareinlagen weder in Wertpapiere noch andere Finanzprodukte investieren, die zu einem Verlust führen könnten.

Die Spareinlagen wurden in der Vergangenheit auch höher verzinst als auf dem Sparbuch. Das brachte viele Sparer auf die Idee, Ihre Sparguthaben statt auf einem Sparbuch zu halten, in einen Bausparer einzuzahlen. Die Bausparkassen sahen sich teilweise einem regelrechten Run ausgeliefert und haben daraufhin die Zinszusagen teilweise deutlich reduziert oder an die Entwicklung der Leitzinsen angepasst.
Ein Bausparvertrag verknüpft das Sparbuch mit einem Darlehen

Ein Bausparer hat also 2 Komponenten:

  • Das Sparen: der Bausparer legt zu Beginn eines Vertrages fest, wie viel er im Laufe der Zeit in den Bausparer einzahlen möchte. Das Sparguthaben wird während der Sparphase verzinst. Ob monatliche Zahlungen oder jährliche Zahlungen geleistet werden oder ob das Sparguthaben sogleich in einer Summe eingezahlt wird – dazu stehen dem Bausparer zahlreiche Möglichkeiten und entsprechende Tarife zur Auswahl.
  • Die Darlehenszusage: Sie wird ebenfalls gleich zu Beginn von der Bausparkasse im Bausparvertrag mit dem Bausparer festgelegt. Der Bausparer weiß bereits bei Abschluss des Vertrages, welchen Darlehensbetrag er bei Zuteilung erhalten wird und zu welchem Zins ihm das Darlehen geliehen wird. Die Darlehenszusage ist nur davon abhängig, dass der Sparer zum einen das erforderliche Sparguthaben über die Laufzeit anspart und zum anderen das Darlehen für eine eigene Immobilie verwendet. (Dabei kann es sich sowohl um eine selbstgenutzte, wie auch um eine vermietete Immobilie handeln).

Wenn der Bausparer zuteilungsreif geworden ist, steht das Darlehen zusammen mit der Sparsumme als Bausparsumme zur Verfügung. Wird das Darlehen für die Anschaffung einer Immobilie eingesetzt, so muss der Bausparer im Vergleich zu einem Bankdarlehen jedoch eine höhere Tilgung bedienen. Die Tilgungssätze sind je nach Tarif verschieden, liegen jedoch im Schnitt bei 4-5% des Darlehensbetrages.

Was heißt das? Ein Bauspardarlehen muss deutlich schneller, als ein normales Bankdarlehen zurückgeführt werden. Die Laufzeit eines Bausparers liegt regelmäßig zwischen 5 und 7 Jahren.

Auch bei den Kosten für Vertrieb und Verwaltung eines Bausparvertrages ist das Produkt sehr transparent. Denn alle Kosten werden über die Abschlussgebühr, die mit der Vertragsunterschrift fällig wird, abgegolten. Die Höhe der Abschlussgebühr richtet sich nach der Höhe der Bausparsumme (Bausparsumme = angestrebtes Sparguthaben + Darlehensbetrag) und beträgt in der Regel zwischen 0,4% bis zu 1% der Bausparsumme.

Bausparvertrag abschließen?

Lassen Sie sich von unseren unabhängigen Bausparexperten beraten und ein Angebot unterbreiten:

  • Zugriff auf die größten Bausparkassen
  • Vergleich der besten Tarife für Sie
  • Unabhängige und kompetente Beratung

Beratung anfordern