Hausgeld

Hausgeld

Unter dem Begriff Hausgeld versteht man die monatlichen Vorauszahlungen, die ein Wohnungseigentümer für seinen Anteil am Unterhalt des Wohnhauses zu entrichten hat. Das Hausgeld wird einmal im Jahr bei der Aufstellung des Wirtschaftsplans für das Gebäude festgelegt. Dabei ermittelt der Verwalter die voraussichtlichen Kosten des Unterhalts, die häufig auf Basis der letzten Jahresabrechnung aus den tatsächlich angefallenen Betriebs- und Nebenkosten abgeleitet werden. Der Begriff Hausgeld wird umgangssprachlich häufig gleichbedeutend mit dem Begriff Wohngeld verwendet, obwohl das Wohngeld im klassischen Sinne eine andere Bedeutung hat.

Verwandte Themen

Inserat aufgeben
  • Inserieren Sie einfach und schnell Ihre Wohnung oder Ihr Haus
  • Finden Sie den richtigen Mieter, Nachmieter oder Käufer
  • Ihr Inserat erscheint bei wohnung-jetzt.de und zusätzlich in weiteren Immobilienportalen
  • Umfangreiche Anzeigenfunktionen
  • Fotos, PDF’s & Videos, Textbeschreibung
  • Laufzeit 90 Tage

Jetzt inserieren

Immobilien als Kapitalanlage?

Finden Sie hier aktuelle Angebote von seriösen und langjährig erfahrenen Anbietern:

  • Deutschlandweit an guten Standorten und in guten Lagen
  • Für Anleger mit oder ohne Finanzierungswunsch geeignet
  • Provisionsfrei, Beratung direkt vom Anbieter

Angebote ansehen