Heizkostenabrechnung

Heizkostenabrechnung

Am Ende einer Heizperiode wird der Verbrauch der Heizenergie pro Wohneinheit gemessen und gegenüber dem Nutzer der Wohnung abgerechnet. In der Regel bezieht sich die Heizkostenabrechnung auf den Zeitraum vom 01.01.-31.12. eines Jahres und wird im Zuge der Betriebskostenabrechnung durchgeführt. Gegenstand der Heizkostenabrechnung ist neben dem Wärmeverbrauch in einer Wohnung auch der Warmwasserverbrauch. Die Heizkostenverordnung regelt, wie die Heizkostenabrechnung zu erfolgen hat. Da der Energieverbrauch zum Teil auf Transportverlusten und auf Stand-by-Betrieb der Heizungsanlage beruht, und dadurch bedingt eine Heizungsanlage keinen 100%igen Wirkungsgrad erreicht, wird nur ein Teil der Energiekosten nach Verbrauch abgerechnet. Bei Mehrfamilienhäusern und Wohnanlagen fallen daneben auch Heizkosten für Treppenhäuser, Flure und Gemeinschaftsräume an. Daher werden Verteilerschlüssel angewendet, die einen bestimmten Prozentsatz der angefallenen Heizkosten nicht nach dem Verbrauch der Wohnung, sondern nach der Wohnfläche im Verhältnis zur Gesamtwohnfläche auf die Wohnungseigentümer verteilt.

Verwandte Themen

Inserat aufgeben
  • Deine Immo-Anzeige jetzt schon ab 19.- Euro
  • Top-Reichweite zum kleinen Preis
  • nur 1x inserieren und gleichzeitig in vielen Portalen online
  • bis zu 15 Millionen Miet-und Kaufinteressenten mit nur 1 Inserat
  • flexible Laufzeiten, bequem und schnell online – jetzt starten!

Jetzt inserieren

Immobilien als Kapitalanlage?

Finden Sie hier aktuelle Angebote von seriösen und langjährig erfahrenen Anbietern:

  • Deutschlandweit an guten Standorten und in guten Lagen
  • Für Anleger mit oder ohne Finanzierungswunsch geeignet
  • Provisionsfrei, Beratung direkt vom Anbieter

Angebote ansehen