Heizenergie sparen

Energiesparen in der Wohnung – Heizenergie

Heizenergie sparen

Hier erhalten Sie nützliche Tipps rund um das Energiesparen und informative Quellen zu einem Thema, dass immer wichtiger wird: Richtig und sparsam Heizen!

So können Sie wertvolle Heizenergie und damit bares Geld sparen:

  • Behalten Sie die Raumtemperatur regelmäßig im Auge
    Heizen Sie Wohnbereiche nicht höher als auf 20 Grad. Denn nach Aussage des Umweltbundesamtes spart Ihnen jedes Grad weniger etwa 6 Prozent an Heizenergie.
    Für Nebenräume wie Küche, Schlafzimmer und Hobbyräume können auch 17-18 Grad ausreichend sein.
  • Vermeiden Sie Kippfenster
    Halten Sie in der kalten Jahreszeit alle Fenster geschlossen. Zum Lüften öffnen Sie die Fenster kurz und sorgen am besten für Durchzug- maximal 10 Minuten. Wenn Sie Fenster dauerhaft in Kippstellung belassen, heizen Sie buchstäblich zum Fenster hinaus!
  • Vermeiden Sie heimliches Dauerlüften
    Verschließen Sie Fugen und Ritzen mit Dichtungsprofilen. Diese sind relativ preisgünstig und können in Eigenleistung angebracht werden. Teurer, dafür aber auch länger haltbar sind Lippenprofile, die in die Nut eingefräst werden.
  • Schließen Sie bei Einbruch der Dunkelheit Rollläden, Fensterläden und Gardinen
    Die höchsten Wärmeverluste treten bei tiefen Außentemperaturen über Glas und Rahmen auf. Vorhänge können Wärmeverluste um 10 Prozent und Rollläden können Wärmeverluste um bis zu 20% verringern. Heizenergie sparen schont so Ihren Geldbeutel und die Umwelt!
  • Vermeiden Sie Wärmestau an Heizkörpern
    Heizkörperverkleidungen und Einrichtungsgegenstände vor Heizkörpern verhindern die Wärmeabgabe in den Raum und erhöhen Ihre Heizkosten. Reichen Vorhänge über die Heizkörper, so kann sich der Wärmeverlust nochmals erheblich erhöhen.
  • Vermeiden Sie Wärmebrücken in Heizkörpernischen
    Eine nachträgliche Wärmedämmung kann hier zu einer Energieeinsparung von bis zu 6 Prozent führen. Dazu kann man z.B. eine 5mm dicke, aluminium-kaschierte Styroporplatte verwenden.
  • Prüfen Sie, ob Ihre Heizkörper entlüftet werden müssen
    Dies muß dann erfolgen, wenn der Heizkörper trotz aufgedrehtem Thermostatventils nicht mehr richtig warm wird. Wenn ihr Heizkörper blubbernde Geräusche von sich gibt, kann das auch ein Hinweis sein, dass er entlüftet werden sollte. Schließen Sie das Thermostatventil und öffnen Sie dann das Entlüftungsventil. Dazu halten Sie ein Gefäß unter das Entlüftungsventil und warten Sie , bis das Wasser kommt. Dann das Entlüftungsventil wieder schließen und das Thermostatventil in Ausgangsstellung bringen.

Quellen:
www.spargeraete.de
www.bmwi.de

Tipp: Beim Umweltbundesamt können Sie sich umfangreiche Broschüren zum Thema Energiesparen mit weiteren Informationen herunterladen.

Beim Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit können Sie weitere Infos rund um das Energiesparen kostenlos beziehen:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Versandservice Postfach 30 02 65
53182 Bonn