Nachmieter suchen und finden

Das sollten Mieter, Nachmieter und Vermieter berücksichtigen:

1. Tipps für Mieter, die einen Nachmieter suchen

Für Sie ist es entscheidend, dass der Nachmieter vom Vermieter akzeptiert wird. Daher sollten Sie möglichst frühzeitig den Vermieter über Ihren Auszugswunsch informieren und sich vom Vermieter das Einverständnis für die Stellung eines Nachmieters einholen.

Klären Sie dabei, was für ein Typ von Nachmieter gewünscht wird und welche Miete der zukünftige Mieter bezahlen soll. Je mehr Sie auf die Wünsche des Vermieters Rücksicht nehmen, desto eher hat Ihre Aktion Erfolg.

Geben Sie jetzt ein Wohnungsinserat für Ihre Nachmietersuche auf.

Wann muss der Vermieter den Nachmieter akzeptieren?

Grundsätzlich muss der Vermieter keinen Nachmieter akzeptieren. Er kann sogar grundlos den Nachmieter ablehnen. Jedoch hat er den Mieter dann früher aus dem Mietverhältnis zu entlassen, wenn der Mieter ihm akzeptable Nachmieter vorgestellt hat, und/oder aus wichtigem Grund das Mietvertragsverhältnis vorzeitig gekündigt hat.

Wichtige Gründe sind: Wegzug wegen Arbeitslosigkeit, Stellenwechsel oder wenn sich Nachwuchs ankündigt und die Wohnung zu klein geworden ist.

Unser Tipp: Am Besten sorgt man für ein freundliches Verhältnis zum Vermieter. Dann kann man in der Regel auch eher mit seinem Entgegenkommen in diesem Fall rechnen. Deswegen sollten Sie frühzeitig den Vermieter informieren, dass Sie ausziehen müssen und gerne einen geeigneten Nachmieter stellen. Klären Sie dazu auch die zukünftigen Mietvertragskonditionen. Denn es kann sein, dass der Nachmieter für ihre Wohnung eine höhere Miete zahlen muss.

Ablöse für Möbel verlangen:

Auch das ist ein häufiger Grund, weshalb Mieter gern einen Nachmieter suchen. Weil Sie eine Ablöse für die Möbel wünschen, die in der Wohnung verbleiben sollen. Küchen werden am häufigsten abgelöst, gefolgt von Schlafzimmerschränken und Garderobeneinbauschränken. Alle mobilen Möbel wie Tische, Stühle, Kommoden etc. haben geringere Chancen abgelöst zu werden.

Unser Tipp: lassen Sie von Freunden oder Nachbarn die Ablösesummen schätzen. Diesen können Sie dann auch gleich einige der Möbel anbieten. Achten Sie darauf, dass die Möbel sauber und gepflegt sind. Lassen Sie optische Mängel ggf. auch reparieren. Grundsätzlich gibt es keine Regeln, nach denen die Ablösen vereinbart werden. Es wird also verhandelt.

Schreiben Sie in Ihr Wohnungsinserat rein, dass Sie eine Ablöse für bestimmte Möbel wünschen. Dazu sollte man auch ein gelungenes Foto von den Möbeln in die Anzeige aufnehmen.

Jetzt Inserat aufgeben und online einen Nachmieter für Ihre Wohnung suchen lassen

2. Tipps für Mieter, die sich auf ein Gesuch für einen Nachmieter bewerben

Viele Mieter machen sich, nachdem sie ihre Wohnung gekündigt haben, selbst auf die Nachmietersuche. Dafür gibt es unterschiedliche Motive:

Der jetzige Mieter möchte früher aus der Wohnung raus, als es seine Kündigungsfrist vorsieht

Es wird einen Nachmieter gesucht, der in das bestehende Mietverhältnis eintritt. Dann möchte der aktuelle Mieter schneller aus der Wohnung ausziehen, als es die Kündigungsfrist im Mietvertrag vor sieht. Findet er einen Nachmieter, spart er sich weitere Mietzahlungen.

In diesem Fall sollten Sie als Nachmieter darauf achten, dass vom Vormieter der Mietvertrag tatsächlich gekündigt wurde. Es sollte bei Interesse an der Wohnung rasch ein Kontakt mit dem Vermieter hergestellt werden. Der Vermieter sollte Ihnen als Nachmieter entweder anbieten, in das bestehende Mietvertragsverhältnis einzutreten, oder einen neuen Mietvertrag abzuschließen.

Achtung bei Eintritt in ein bestehendes Mietvertragsverhältnis: sofern die Wohnung nicht in einwandfreien Zustand an den Nachmieter übergeben wird, hat der Nachmieter automatisch alle Verpflichtungen zu den Schönheitsreparaturen zu übernehmen, auch solche, die der Vormieter verursacht hat. Daher sollte man im Vorfeld den Zustand der Wohnung, insbesondere den malerischen Zustand von Wänden und Decken prüfen und ggf. mit dem aktuellen Mieter eine kleine Ablöse vereinbaren.

Ansonsten kann es auch Vorteile haben, ein bestehendes Mietverhältnis zu übernehmen. So ist häufig die Kaltmiete etwas günstiger, wenn man in einen bestehenden Mietvertrag eintreten kann. Maklergebühren fallen ebenfalls nicht an, da ja die Wohnung von privat übernommen wird (Sollte ein Mieter versuchen, vom Nachmieter eine Provision zu verlangen, so ist das nicht zulässig).

Der jetzige Mieter wünscht eine Ablöse für seine Einbaumöbel

Ein sehr häufiger Grund, warum ein Nachmieter gesucht wird liegt darin, dass der jetzige Mieter seine Möbel dem Nachmieter gegen einen Ablösebetrag überlassen möchte.

Daran geknüpft wird die Vergabe der Wohnung. Als potentieller Nachmieter sollte man daher vorsichtig abschätzen, ob die geforderte Summe für die Einbauten auch gerechtfertigt ist. Das ist in der Regel Verhandlungssache zwischen Mieter und Nachmieter. Dazu gibt es keine Vorschriften oder Gesetze.

Neben dem aktuellen Zustand des Möbels kommt es auf sein Alter, das verwendete Material und den Zeitgeist an. Bei Küchen auch darauf, ob es sich um ein hochwertiges Markengerät handelt oder nicht. Eine Küche aus dem Baumarkt wird man nach wenigen Gebrauchsjahren nur noch mit einem symbolischen Wert ablösen. Da man sich den Ausbau und Neueinbau spart, können diese Kosten als Ablösebetrag angesetzt werden.

Möbel wie Tische, Schränke, Kommoden etc. kann man auf eine Lebensdauer von 8 – 10 Jahren einschätzen. Für ältere Stücke wird in der Regel kaum noch eine Ablöse bezahlt.

3. Tipps für Vermieter, die einen Nachmieter gestellt bekommen

Eigentlich eine feine Sache: der Mieter macht sich selbst auf die Suche nach einem Nachmieter. Natürlich nicht ohne Eigennutz, aber das kann man verstehen. Daher unsere Empfehlung für den Vermieter: geben Sie ihrem Mieter klare Anweisungen, zu welchen Konditionen die Wohnung zukünftig vermietet werden soll und welchen Typ Mieter Sie sich wünschen! Dann können Sie auch bei der Vorstellung der Nachmieter erkennen, ob ihr jetziger Mieter sich entsprechend bemüht hat.

Empfehlenswert ist es, denn vorhandenen Mietvertrag aufzulösen und mit dem Nachmieter einen neuen Mietvertrag aufzusetzen. Dadurch haben Sie eine klare Trennung von altem und neuen Mietverhältnis, und können die Kaution des vorherigen Mieters sauber abrechnen. Ebenfalls sollte ein Abnahmeprotokoll beim Auszug des Vormieters erstellt werden. Insbesondere dann, wenn Schönheitsreparaturen vom Vormieter noch zu erledigen sind.

Parallel zu ihrem Mieter können Sie auch selbst auf Mietersuche gehen, indem Sie einfach ein Wohnungsinserat bei wohnung-jetzt.de online stellen: Wohnungsinserat aufgeben