Schnelle Hilfe in jeder Umzugslage

Mit neuem Vermittlungsservice von Gelbe Seiten Umzugspartner im Handumdrehen finden

Ein Umzug ist in der Regel mit einigem Stress verbunden. Nicht immer kann der Wechsel der Wohnstatt in Eigenregie durchgeführt werden. Neben dem normalen Tagesablauf muss eine Menge Zusatzarbeit erledigt werden. Das fängt schon mit der Suche nach dem neuen Domizil an. Dieses muss selbst gesucht oder über Makler gefunden werden. Unter Umständen besteht im neuen Heim eine Menge Sanierungsbedarf oder es fallen Renovierungsarbeiten an. Dann ist der Umzug selbst zu planen. Terminabsprachen sind zu erfüllen und die Preise und Konditionen von Umzugsfirmen müssen verglichen werden. Je nach Vertrag sind vor dem Auszug aus der alten Wohnung Reparaturarbeiten zu leisten.

Auch die bürokratische Abwicklung eines Wohnungswechsels kann eine Menge Arbeitsaufwand verursachen. Fristen sind einzuhalten, Kautionen zu hinterlegen, Miet- oder Kaufpreise zu vergleichen und Verträge abzuklopfen. Wer keine Zeit oder auch Lust hat, bei einem Wohnungswechsel die Durchforstung des bürokratischen Dschungels auf sich zu nehmen, der braucht Hilfe, und zwar schnell und zuverlässig. Der neue kostenlose und unverbindliche Vermittlungsservice von Gelbe Seiten bietet für die jeweilige Region alle Kontakte, die es für einen Umzug braucht. Vom Sofa, dem Küchentisch oder vom Büro aus können viele Dienstleistungen bequem gebucht werden. Der Vermittlungsservice verkürzt die Wege und bringt Kunden und Dienstleister bedarfsorientiert zusammen. Langes Suchen im Internet und zeitaufwendiges Abtelefonieren und Vergleichen entfällt. Im Durchschnitt beträgt der Zeitaufwand 60 Minuten, um den passenden Umzugsdienst, die günstige Malerfirma oder den soliden Elektriker zu finden!

Umzug - Hintergrund Vektor erstellt von vectorpouch - de.freepik.com
Damit der Umzug nicht zum Herzinfarkt führt, sollten verlässliche Helfer gesucht werden!

Erfolgreiche Planung eines Wohnungswechsels

Je nach Umfang kann ein Umzug außerordentliche Dimensionen annehmen. Deshalb empfiehlt es sich, vorher eine ausführliche Checkliste anzufertigen. Diese beginnt mit dem Kündigungstag der alten Wohnung. Sobald der Umzugstermin feststeht, ist gegebenenfalls ein Urlaubstag zu beantragen. Für die neue Wohnung hilft ein Einrichtungsplan. Dabei ist zu bedenken, dass Lieferfristen für neue Möbel zu berücksichtigen sind.

Wenn für die alte Wohnung Schönheitsreparaturen zu leisten sind, ist es empfehlenswert, diese mit dem Vermieter oder gegebenenfalls Nachmieter abzusprechen. Handwerker sind zu finden, wobei der Vermittlungsservice bei der Suche und beim Vergleich gute Dienste leistet. Spätestens jetzt ist an die Ummeldung zu denken. Dies betrifft sowohl Telefon- als auch Internetverträge, aber auch Versicherungen, Zeitungsabos und die GEZ. Zudem empfiehlt sich ein Nachsendeauftrag. Letztendlich müssen die Familie, Freunde und Arbeitgeber über die Adressänderung informiert werden. Gleiches gilt für das Finanzamt und die Hausbank.

Ein oder zwei Wochen vor dem geplanten Termin ist es ratsam, den Umzug im Groben vorzubereiten. Wer vorher seinen Keller und Dachboden entrümpelt und die Garage aufräumt, hat es später leichter. Professionelle Firmen zur Entrümpelung oder Haushaltsauflösung greifen dabei gerne unter die Arme.

Schlüsselübergabe Umzug - move-2481718_1920-pixabay-congerdesign
Bis zur Schlüsselübergabe der neuen Wohnung ist an vieles zu denken!

Kurz vor dem Umzugstermin wird dann die Zeit knapp. Neben den Umzugskisten, welche zu packen sind, bedarf es Packfolien, Klebebänder, Schutzfolien und weiteres Material, welches das Umzugsgut schützt. Nebenbei sind Zählerstände abzulesen. Wer im urbanen Bereich die Wohnung wechselt, hat dafür zu sorgen, Halteverbotszonen für die alte und neue Wohnung zu beantragen. Halteverbotsschilder müssen aufgestellt werden und das notwendige Werkzeug hat griffbereit im Kofferraum zu liegen. Erst jetzt kann der konkrete Umzug von statten gehen und die eigentliche Arbeit fängt an!

Organisierte Durchführung des Wohnungswechsels

Wer berufsbedingt den Wohnort ändern muss, der hat es in der Regel leichter, werden doch viele Kosten vom Arbeitgeber übernommen oder sind steuerlich absetzbar. Aber auch bei Umzügen auf privater Basis werden Kontakte zu Dienstleistern, die die Umzugsaktivitäten begleiten, gebraucht.

In die Vorbereitungsphase fallen meist Maler- und Tapezierarbeiten sowie sonstige Sanierungs- und Renovierungsdienste für das neue Wohnumfeld an. Wer das nicht selbst erledigen kann, zumal, wenn der neue Wohnort weiter entfernt liegt, musste sich bisher mühsam die Dienstleister zusammensuchen. Dabei galt es, vom einfachen Handwerker über den Klempner bis hin zum Elektriker umfangreiche Recherchen durchzuführen. Diese Arbeit übernimmt nun der Vermittlungsservice von Gelbe Seiten, schnell, vertrauenswürdig und kostenlos!

Vermittlungsservice erhöht die Kundenfreundlichkeit

Bisher ist die Suche nach einem Dienstleister mit großem Aufwand verbunden. Beim Wohnungswechsel sind die Anstrengungen zu verdoppeln, werden doch Handwerker wie Renovierungsbetriebe, Klempner und Elektriker an zwei verschiedenen Orten gebraucht. Wer seinen Umzug nicht in Eigenregie durchführen kann, muss das Internet zweimal durchsuchen, um die geeigneten Serviceanbieter zu finden. Diese zeit- und nervenaufreibenden Arbeiten werden nun der Vergangenheit angehören. Geben Sie einfach in der Maske die gewünschte Branche wie z.B. Bodenleger plus die gewünschte Region ein und innerhalb kürzester Zeit erhalten Sie eine E-Mail von Gelbe Seiten, welche die Kontaktdaten von Anbietern der Region auf Ihren Bedarf zugeschnitten auflistet.

Wie funktioniert der Vermittlungsservice von Gelbe Seiten?

Viele Anbieter von Dienstleistungen wie Umzugsdienste, Malerfirmen und Haushaltsauflöser verlieren bisher wertvolle Zeit und Ressourcen durch die aufwendige Akquise von Kunden. Vor allem der Zeitaufwand geht dem Kerngeschäft verloren, sodass zusätzliche Kräfte eingestellt werden müssen, um Kundenanfragen zu bedienen. Das Werbebudget und die Kosten für Marketing belasten zusätzlich die Gewinne. Zukünftig muss sich ein Dienstleister nur einmal registrieren lassen. Dabei stellt er seine Profildaten zu Verfügung. In der Regel sind das die Kontaktdaten, ein Logo sowie aussagekräftige Texte, Videos und Bilder. Gelbe Seiten bündelt das und leitet die Daten an den Verlag der jeweiligen Region weiter.

Im Übrigen funktioniert das nicht nur für Handwerksbetriebe. Auch andere Dienstleistungen wie Autowerkstätten, Gartenbauer, Gebäudereiniger, Küchenstudios, Kammerjäger bis hin zum Übersetzungsservice und Steuerberater sind zurzeit über den Vermittlungsservice schnell und bequem zu buchen. Sogar so moderne Dienste wie Smart Home- Entwickler bleiben nicht außen vor. Gleiches gilt für Anwaltskanzleien, liegen besonders bei Mietstreitigkeiten die Nerven blank und guter Rat ist nicht selten teuer. Lange telefonische Absprachen fallen weg, wichtige Fragen werden vorher online geklärt und die dadurch gewonnene Zeit kann für das Kerngeschäft genutzt werden.

Vermittlungsservice bringt Kunden und Dienstleister zusammen

Durch die Digitalisierung erhöht sich das Angebot an Dienstleistungen ungemein. Das ist einerseits willkommen, mindert doch die steigende Konkurrenz die Preise und spornt die Dienstleistungsfirmen an, ihr Angebot qualitativ immer weiter zu verbessern. Auf der anderen Seite wird das Angebot durch die Masse der Anbieter recht unübersichtlich.

Hier schließt der Vermittlungsdienst für Dienstleistungen eine Lücke, steigert er doch signifikant die Transparenz und ermöglicht für Kunden und Anbieter aus Handwerk und Dienstleistung schnellere Kontakte mit wenig Suchaufwand. Dies steigert beim Kunden die Zufriedenheit und mindert die Kosten beim Anbieter!