Bewertungen von wohnung-jetzt.de

provisionsfrei vermieten und verkaufen

mit den Reichweiteninseraten zum Bestpreis

ab 19.- EUR

Jetzt inserieren

Wohnungssuche in Bremen

Die Freie Hansestadt Bremen bildet zusammen mit Bremerhaven ein eigenes kleines Bundesland. Hier leben rund 550.000 Einwohner auf 345 Quadratkilometern. Die Hafenstadt Bremen liegt zu beiden Seiten der Weser, die in die Nordsee mündet. Das Bremer Rathaus und der steinerne Roland wurden in das UN-Weltkulturerbe aufgenommen.

Die Einwohner Bremens verteilen sich auf die Stadtquartiere links und rechts der Weser. Bremen ist ein Industrie- und Universitätsstandort. Zahlreiche Gebäude in der Innenstadt erzählen von der hanseatischen Kaufmannstradition Bremens, so das Bremer Rathaus, Bremens traditionsreiche Handelskammer Schütting und eine Reihe von Patrizierhäusern.

Die Hansestadt gilt als ausgesprochen starker Wirtschaftsstandort. Dabei profitieren Unternehmen vor allem vom hiesigen Hafengebiet und den kurzen Wegen innerhalb der Stadt. Hinzu kommt, dass Bremen über einen eigenen Flughafen verfügt. Zu den größten Arbeitgebern in Bremen zählen:

  • Daimler AG
  • Airbus
  • Kaefer
  • oder Sweco

Wohnungsmarkt Bremen - Tipps für die Wohnungssuche - © pixabay

Für den raschen Überblick: Zahlen & Daten für Deine Wohnungssuche*

Wohnungen kaufen

Günstigste Eigentumswohnung heute: 75.000,- € - Gepflegte 2-Zi.-ETW mit Loggia auf Erbbaugrundstück in Bremen-Huchting

  • Kleine Wohnungen bis 30 qm kosten im Mittel 3.385 Euro/qm.
  • Mittlere Wohnungen zwischen 30 und 60 qm kosten im Mittel 3.371 Euro/qm.
  • Größere Wohnungen zwischen 60 und 90 qm kosten im Mittel 3.506 Euro/qm.
  • Große Wohnungen über 90 qm kosten im Mittel 4.319 Euro/qm.

Durchschnittliche Größe und Wohnfläche unserer Kaufanzeigen heute:

  • 2,9 Zimmer hat heute eine durchschnittliche Eigentumswohnung
  • 80,3 qm ist heute die durchschnittliche Wohnfläche unserer Kaufanzeigen

Wohnungen mieten

Günstigste Mietwohnung heute: 374,- € - Miet mich – günstige 3-Zimmer-Wohnung

  • Kleine Wohnungen bis 30 qm kosten im Mittel 14,91 Euro/qm.
  • Mittlere Wohnungen zwischen 30 und 60 qm kosten im Mittel 14,57 Euro/qm.
  • Größere Wohnungen zwischen 60 und 90 qm kosten im Mittel 12,36 Euro/qm.
  • Große Wohnungen über 90 qm kosten im Mittel 11,93 Euro/qm.

Durchschnittliche Größe und Wohnfläche unserer Mietanzeigen heute:

  • 2,5 Zimmer hat heute eine durchschnittliche Mietwohnung
  • 80,1 qm ist heute die durchschnittliche Wohnfläche unserer Mietanzeigen

* So haben wir die Daten ermittelt:
Regelmäßig werden alle Daten aus den Wohnungsanzeigen, die bei wohnung-jetzt.de online sind, ermittelt. Es kann sein, dass die Anzahl der verfügbaren Wohnungsanzeigen von der in der Statistik genannten Anzahl abweicht, weil bereits wieder neue Wohnungsangebote hinzugekommen sind oder Anzeigen inzwischen gelöscht wurden.; Alle Preise und Daten beruhen auf den Angaben in den Inseraten, die bei wohnung-jetzt.de online sind. Die Informationen sind aktuell und nicht repräsentativ. Letzte Aktualisierung: Sonntag, 25. September 2022, 10:40 Uhr

Besonderheiten bei der Wohnungssuche und Wohnlagen

  • Der Wohnungssituation in Bremen ist überwiegend ausgewogen und entspannt. Die Preisentwicklung auf dem Bremer Wohnungsmarkt wird von Marktbeobachtern als stabil eingeschätzt.
  • Der Wohnungsmarkt in Bremen bietet überwiegend ein ausgewogenes Mietwohnungsangebot. Dabei sind die Mietpreise in den letzten Jahren stetig angestiegen. Im bundesweiten Vergleich liegt die monatliche Mietbelastung in Bremen unter dem Durchschnitt.
  • Wer eine Eigentumswohnung in Bremen erwerben will, muss aktuell mit 5% Grunderwerbssteuer rechnen.
  • Obwohl die Hansestadt Bremen mit über 550.000 Einwohnern eine deutsche Großstadt ist, konnte man sich in Bremen in der Vergangenheit nicht dazu durchringen, einen qualifizierten Mietspiegel zu erstellen. Doch das ist durch die neue Gesetzeslage geändert: Bis Ende 2024 muss Bremen nun qualifizierte Angaben zu den bisher gezahlten Mieten bereitstellen. Vorsicht bei allen Mietpreis-Tabellen, die zu Bremen im Netz kursieren – sie sind nicht repräsentativ, nicht offiziell und daher in vielen Fällen nicht anwendbar.

Wohnlagen in Bremen

Die sehr guten Wohnlagen von Bremen befinden sich östlich der Weser in Schwachhausen und in Horn-Lehe.

Gute Wohnlagen in Bremen befinden sich in den Stadtteilen Mitte, Neustadt, östliche Vorstadt, in Horn-Lehe und in Oberneuland.

Mittlere Wohnlagen in Bremen befinden sich im Norden von Bremen in Vegesack, Burglesum, Walle, Gröpelingen, südwestlich in Huchting, Woltmershausen, südlich in Obervieland und Hemelingen sowie östlich in Osterholz.

Wohnungssuche in den Bremer Stadtteilen

In Bremen lassen sich die Stadteile nicht eindeutig nach Postleitzahlen abgrenzen. Daher ordnen wir hier zuerst die Lage der Stadtteile:

-Im Stadtbezirk Nord liegen die Stadtteile Blumenthal, Vegesack und Burglesum

-Im Stadtbezirk Mitte liegen die Stadtteile Mitte und Häfen

-Im Stadtbezirk West liegen die Stadtteile Gröpelingen, Blockland, Walle und Findorff

-Im Stadtbezirk Süd liegen die Stadtteile Seehausen, Strom, Woltmershausen, Huchting, Neustadt und Obervieland

-Im Stadtbezirk Ost liegen die Stadtteile Borgfeld, Horn-Lehe, Oberneuland, Schwachhausen, Vahr, Osterholz, Östliche Vorstadt und Hemelingen.

Was in den einzelnen Stadtteilen (gelistet von A-Z) geboten ist und welche Wohnlagen man dort findet, beschreiben wir hier:

Blockland (West) PLZ 28357, 28719

Der ländlichste Stadtteil gilt unter Bremern als separates Dorf. Hier wohnt man in alten Fachwerkhäusern und hat dank der umgebenden Naturschutzgebiete Untere Wümme und Kuhgrabensee das Naherholungsgebiet quasi vor der Haustür. Für Radler, Skater oder für Wanderer der perfekte Wohnort. Zudem sind Autos hier nur für Anlieger erlaubt. Hauseigentümer haben im Blockland durch die Vermietung von Ferienwohnungen eine zusätzliche Einnahmequelle. Anbindung: Schulbusse verkehren sonst gibt es im Viertel keinen öffentlichen Nahverkehr.

Blumenthal (Nord), PLZ 28755

Blumenthal liegt am nordöstlichen Stadtrand Bremens und galt früher als bedeutender Industriestandort. Heute ist Blumenthal ein reines Wohnviertel, wobei große Wohnblocks und Hochhäuser den Großteil des Stadtbildes prägen. Hier überwiegen einfache und mittlere Wohnlagen. Im Osten des Viertels finden sich vereinzelt gute Wohnlagen. Blumenthal verfügt über einen eigenen Busbahnhof. Möchte man von hier aus zum Bremer Hauptbahnhof gelangen, benötigt man mit der Buslinie 90/91 mit einmaligem Umsteigen rund eine Stunde. Über die A270 benötigt man für dieselbe Strecke rund 20 Minuten.

Borgfeld (in Ost), PLZ 28357

Borgfeld liegt an der nordöstlichen Stadtgrenze und zeigt sich vor allem bei Familien immer größerer Beliebtheit. In Borgfeld finden sich ausschließlich sehr gute Wohnlagen. Die Borgfelder Wümmewiesen befinden sich in direkter Nachbarschaft inklusive einer Kinder- und Jugendfarm. Das Viertel verfügt mit der Straßenbahnlinie 4 über eine einzige Nahverkehrsanbindung. Hier lohnt sich definitiv ein eigenes Auto. Über die B6 bzw. A27 gelangt man von Borgfeld aus in nur 20 Minuten in die Bremer Innenstadt. Auch zum Bremer Flughafen benötigt man von hier aus knapp 20 Minuten Fahrzeit.

Burglesum (Nord), PLZ 28717

Burglesum liegt nordwestlich vom Bremer Zentrum und ist ein ländlich geprägter Stadtteil. In Burglesum findet man vorwiegend gute und sehr gute Wohnlagen. Ein Großteil der Bebauung besteht aus Villen, Einfamilienhäusern und Reihenhäusern. Vereinzelt findet man hier auch Plattenbauten. Obwohl Burglesum am äußeren Stadtrand liegt, ist das Viertel gut ans Bremer Nahverkehrsnetz angebunden. In Lesum befindet sich ein Regionalbahnhof. Zum Hauptbahnhof Bremen benötigt man mit Bus und Bahn etwa 40 Minuten. Per PKW ist die Bremer Innenstadt über die A27 in rund 15 Minuten erreichbar.

Findorff (in West), PLZ 28215, 28219

Wer gerne möglichst zentral wohnt und dennoch im Grünen sein möchte, sollte sich bei seiner Wohnungssuche auf Findorff konzentrieren. Der Wohnungsmarkt in Findorff bietet überwiegend mittlere, gute und sehr gute Wohnlagen. Vor allem Zweifamilien- und Reihenhäuser prägen hier das Stadtbild. Trotz der Tatsache, dass man von Findorff aus in nur 15 Gehminuten ins Bremer Zentrum gelangt, könnte man hier eigentlich komplett autark leben. Geschäfte des täglichen Bedarfs gibt es quasi an jeder Ecke, auch gastronomische Angebote wie Cafés oder Kneipen findet man hier ausreichend. Auch der Bremer Bürgerpark ist fußläufig erreichbar. In Sachen Verkehrsanbindung gibt es hier nichts zu beanstanden. Mehrere Bus- und Straßenbahnlinien fahren durchs Viertel und darüber hinaus. Möchte man von Findorff aus zum Bremer Hauptbahnhof, benötigt man mit der Straßenbahnlinie 26 oder 27 gerade mal 10 Minuten.

Gröpelingen (in West), PLZ 28217, 28219, 28237, 28239, 28719

Gröpelingen liegt an der nördlichen Stadtgrenze und ist einer der wichtigsten Hafenstandorte der Hansestadt. Hier überwiegen Häuser im Altbremer, aber auch moderne Wohnblock. Der Wohnungsmarkt in Gröpelingen bietet einfache und mittlere Wohnlagen. In Gröpelingen hat auch die türkische Community eine neue Heimat gefunden. Heimliches Wahrzeichen von Gröpelingen ist daher auch die Fatih-Moschee inmitten des Viertels. Einkaufstechnisch hat das ehemalige Bauerndorf so einiges zu bieten. Gröpelingen ist nicht nur für die Wohnungssuche interessant, auch für Shoppingtouren erfährt das Hafenviertel regen Zustrom. Mit der Waterfront verfügt Gröpelingen über eines der größten Einkaufszentren der Stadt. Die Anbindung ans Nahverkehrsnetz ist gut. Mit der Straßenbahnlinie 10 benötigt man lediglich 30 Minuten, um ins Bremer Zentrum zu gelangen.

Häfen (in Mitte), PLZ 28217, 28197, 28199, 28237, 28239

Flächenmäßig sind die Häfen die größten Stadtteile, aber gleichzeitig wohnen hier die wenigsten Einwohner. Die Ortsteile liegen auf beiden Seiten der Weser. Auch in Bremerhaven wird ein Gebiet im Überseehafen diesem Stadtteil zugeordnet. Container, Industrie und natürlich die Schiffe dominieren in diesem Stadtteil. Nur wer hier arbeitet oder die Hafenromantik liebt, der wird ein Wohnsitz in Häfen schätzen.

Hemelingen (in Ost), PLZ 28309

Das Stadtbild hier ist geprägt durch zahlreiche Einfamilien- und Reihenhäuser, aber auch Mehrfamilienhäuser sind in der idyllischen dörflichen Gemeinde zu finden. Der Wohnungsmarkt in Hemelingen bietet überwiegend mittlere Wohnlagen. Die Infrastruktur besteht aus einem kleine Einkaufszentrum an der Schlengstraße, zudem verfügt die Gemeinde über drei Grundschulen sowie zwei weiterführende Schulen. Das Hauptquartier der Daimler AG Bremen befindet sich ebenfalls in Hemelingen. Hemelingen verfügt über einen eigenen Regionalbahnhof. Die Fahrzeit bis zum Bremer Hauptbahnhof beträgt mit der Regionalbahn RS2 rund 20 Minuten.

Horn-Lehe (in Ost), PLZ 28359

Lehe liegt im Osten von Bremen und gilt als einer der populärsten Viertel. Der Wohnungsmarkt in Horn-Lehe bietet hauptsächlich mittlere, gute und sehr gute Wohnlagen. Lehe gilt als Freizeitparadies für Jung und Alt, ist es doch von mehreren Grünflächen umgeben. Neben dem Bürger– und dem Bremer Stadtpark, die sich beide in direkter Nachbarschaft befinden, zieht der Rhododendronpark zahlreiche Besucher in den Bremer Osten. Unbedingt erwähnt werden müssen auch der Uni-See und das Freibad Horn. Die Universität Bremen ist fußläufig erreichbar, daher gehen auch besonders viele Studenten in Lehe auf Wohnungssuche. Möchte man von Lehe-Horn zum Bremer Hauptbahnhof, benötigt man mit der Straßenbahnlinie 6 gerade mal 9 Minuten Fahrzeit.

Huchting (Süd), PLZ 28259

Huchting liegt südwestlich vom Bremer Zentrum. Am hiesigen Wohnungsmarkt überwiegen einfache und mittlere Wohnlagen, in Mittelshuchting gibt es auch gute Wohnlagen. Über die B75 gelangt man in knapp 20 Minuten am Bremer Hauptbahnhof. Per Straßenbahnlinie 1 bzw 8 benötigt man für dieselbe Strecke knapp 30 Minuten. Der Bremer Senat plant zudem eine Verlängerung der Straßenbahn Linie 8 von Huchting bis über die Landesgrenze nach Niedersachsen.

Mitte (in Mitte), PLZ 28195, 28203 

Wer in Bremen Mitte auf Wohnungssuche geht, findet hier mittlere, gute, sehr gute und sogar beste Wohnlagen. Bis vor wenigen Jahren galt die Bremer Altstadt als reines Büro- bzw. Geschäftsviertel, mittlerweile ist die Stadtverwaltung bemüht, das Zentrum der Stadt für die Wohnungssuche wieder attraktiver zu machen. Haupt Anziehungspunkte in der Bremer Stadtmitte sind das alte Rathaus und der imposante St. Petri Dom. Nicht zu vergessen das mittelalterliche Schnoorviertel inklusive zahlreicher Galerien und einer großen gastronomischen Vielfalt.  Bedingt durch die zentrale Lage sind viele prominente Anlaufpunkte fußläufig erreichbar. Mit der Straßenbahnlinie 6 und 8 gelangt man in knapp 10 Minuten zum Bremer Hauptbahnhof. Der Unicampus ist mit derselben Straßenbahn in rund 20 Minuten erreichbar. Parkplätze sind in Bremen Mitte eher Mangelware.

Neustadt (in Süd), PLZ 28199

Die Bremer Neustadt zählt zu den lebendigsten Vierteln der Hansestadt und befindet sich unweit der Altstadt. Genauer gesagt trennen bzw. verbinden die beiden Stadtteile lediglich drei Brücken. Die Neustadt bietet gute und sehr gute Wohnlagen. Nicht nur Jacobs Kaffee oder die weltberühmte Hachez Schokolade haben ihr ihre Geburtsstätte, auch Beck’s und Kraft sind in der Bremer Neustadt beheimatet. Die Kneipendichte hier ist legendär, darüber hinaus finden sich unzählige kleine Läden, Bäckereien und Cafés. Vor allem die jüngeren Einwohner leben hier gern. Moderne Stadtvillen wechseln sich hier mit Häusern im typischen Altbremer Stil ab. Auch für die Erholung ist gesorgt: der Werdersee liegt in direkter Nachbarschaft. Alleine schon durch die zentrale Lage, profitiert man hier von einer ausgezeichneten Verkehrsanbindung. Mit der Buslinie 26 und 27 benötigt man lediglich 15 Minuten, um ins Zentrum zu gelangen. Mit der Straßenbahnlinie 6 ist auch der Bremer Flughafen in nur 20 Minuten erreichbar.

Oberneuland (in Ost), PLZ 28355

Oberneuland ist wahrscheinlich das nobelste Villenviertel Bremens und befindet sich östlich der Bremer Innenstadt. Die Bebauung besteht hier fast nur aus schicken Einfamilienhäusern und imposanten Villen. Wer in Oberneuland auf Wohnungssuche geht, findet sehr gute und beste Wohnlagen vor.  Das grüne Viertel verfügt mit dem Heinekens Park, dem Achterdiekpark und der Höpkens Ruh gleich über drei beliebte Naherholungsgebiete. Auch die Wümmewiesen, eines der größten Naturschutzgebiete der Stadt, befinden sich in direkter Nachbarschaft. ‚Anbindung: Das Viertel ist relativ gut ans Bremer Nahverkehrs angeschlossen. Von hier in die Bremer sind es mit der Straßenbahn und einmaligem Umsteigen etwa 45 Minuten. Ein Großteil der Einwohner in Oberneuland besitzt aber ohnehin ein eigenes Fahrzeug. Damit erreicht man das Zentrum Bremens in knapp 20 Minuten.

Obervieland (Süd), PLZ 28279

Obervieland entstand ursprünglich aus zwei Bauernhöfen in Habenhausen und Arsten. Heute ist das südlich gelegene Stadtgebiet eines der dicht besiedelten Stadtteile Bremens. Obervieland bietet vorwiegend gute und vereinzelt sehr gute Wohnlagen. Von hier ist die Uferaue in Habenhausen nicht weit, sie ist der beliebteste Badeplatz an der Weser. Obervieland liegt an der Grenze zu Niedersachsen, so dass das niedersächsische Brinkum per Straßenbahn (Straßenbahnlinie 26) in rund 30 Minuten erreichbar ist. Interessant für Wohnungssuchende: In Brinkum befindet sich auch ein schwedisches Einrichtungshaus.

Osterholz (in Ost), PLZ 28327

Osterholz zählt zu den bevölkerungsreichsten Stadtvierteln von Bremen und befindet sich am nördlichen Stadtrand. Man wohnt hier überwiegend in größeren Wohnanlagen bzw. Plattenbauten, vereinzelt sieht man in Osterholz aber auch Einfamilienhäuser. Insgesamt findet man auf dem Osterholzer Wohnungsmarkt einfache, mittlere und auch gute Wohnlagen. Mit dem Tenever Zentrum verfügt das Viertel über ein eigenes Shoppingcenter, auch Arztpraxen finden sich hier. Die Osterholzer Infrastruktur lässt damit kaum Wünsche offen. Ins Bremer Zentrum gelangt man mit dem PKW in rund 30 Minuten. Nützt man die öffentlichen Verkehrsmittel, benötigt man für denselben Weg sogar nur 20 Minuten. Grund dafür ist der Regionalbahnhof in Osterholz, von dem man per Regionalbahn in kürzester Zeit durch das Bremer Stadtgebiet gelangt.

Östliche Vorstadt (in Ost), PLZ 28205

Die nördliche Vorstadt befindet sich nordöstlich vom Bremer Zentrum und gilt als das bekannteste Szeneviertel der Landeshauptstadt. Hier finden sich die angesagtesten Clubs der Stadt, neben einer beachtlichen Kneipendichte befindet sich hier auch das Bremer Rotlichtviertel. In der östlichen Vorstadt findet man noch jene Häuser, die im Altbremer Stil gebaut wurden. Ein Großteil des Wohnraums wird zur Miete angeboten, wobei man hier noch verhältnismäßig günstig wohnen kann. Der Wohnungsmarkt in der östlichen Vorstadt verfügt ausschließlich über gute Wohnlagen. Interessant für die Wohnungssuche: Auf dem Gelände des Klinikum Bremen Mitte entsteht mit dem Neuen Hulsberg Viertel ein 14 Hektar großes Quartier mit Wohnraum, Geschäftslokalen, Gastronomie und Arztpraxen. Anbindung: Zum Flughafen gelangt man von hier aus über die B6 in nur 14 Minuten. Mit der Straßenbahnlinie 10 ist auch der Bremer Hauptbahnhof in knapp 15 Minuten erreichbar.

Schwachhausen (in Ost), PLZ 28213

Schwachhausen zählt zu den zentralen Stadtteilen Bremens und bietet überwiegend sehr gute und beste Wohnlagen. Wer sich hier auf Wohnungssuche begibt, findet ein nobles Viertel mit prachtvollen Altbremer Häusern vor. Mit gleich drei Einkaufsstraßen lebt es sich hier überwiegend autonom, zudem verfügt Schwachhausen über mehrere Grund- und weiterführende Schulen. Der benachbarte Bürgerpark und der daran angrenzende Stadtpark bieten gestressten Großstädtern die nötige Erholung. Mit der Straßenbahnlinie 6 gelangt man in nur 12 Minuten ins Zentrum von Bremen.

Seehausen (in Süd), PLZ 28197

Seehausen liegt am nordwestlichen Stadtrand von Bremen und ist von weitläufigen Grünflächen umringt. Wer sich in Seehausen auf Wohnungssuche begibt, findet hier ausschließlich gute Wohnlagen vor. Die alten Bauernhöfe wurden längst zu Wohnhäusern umgebaut, der Großteil des Seehausener Wohnungsmarktes besteht aus Einfamilienhäusern mit Gartenanteil, Feldern und Pferdekoppeln. Am Rand des Stadtviertels entstehen nach und nach moderne Wohnkomplexe, wobei sich das Viertel noch immer im Wachstum befindet. Seehausen könnte daher vor allem für junge Familien auf Wohnungssuche interessant werden. Eine Nahversorgung ist hier allerdings nicht gegeben, für Einkäufe muss man ins benachbarte Delmenhorst oder Woltmershausen fahren. Anbindung: Über die Stromer Landstraße fährt man von hier aus rund 20 Minuten bis ins niedersächsische Delmenhorst. Die Anbindung an den Nahverkehr ist eher spärlich, lediglich zwei Buslinien fahren durchs Viertel.

Strom (in Süd), PLZ 28197

Strom liegt am nordwestlichen Stadtrand an der Grenze zu Niedersachsen. Seinen Namen hat der Stadtteil dem Fluss Ochtum zu verdanken, der das Viertel durchquert und eine beachtlich starke Strömung haben soll. Der spärliche Wohnungsmarkt in Strom bietet ausschließlich gute Wohnlagen. Jedoch ist die dörfliche Gemeinde, bis auf ein paar Einfamilienhäuser an der Hauptstraße, kaum besiedelt. Strom verfügt lediglich über eine Buslinie. Möchte man von hier aus in die Bremer Innenstadt, benötigt man mit der Buslinie 63 über eine Stunde. Hier ist ein eigenes Auto sinnvoll. Über die A281 gelangt man dann in knapp 10 Autominuten ins Bremer Zentrum.

Gartenstadt Vahr (Ost), PLZ 28329

Auch wenn der Stadtteilname etwas anderes vermitteln könnte – die Gartenstadt Vahr ist ein reines Wohngebiet. Dafür überwiegen hier Einfamilienhäuser mit Gartenanteil, auch an Grünflächen hat Vahr einiges zu bieten. Hochhäuser findet man hier ebenfalls. Der Wohnungsmarkt in Vahr bietet einfache, mittlere und gute Wohnlagen. Mit der Berliner Freiheit verfügt Vahr über ein großes Shoppingcenter, beim Thema Verkehrsanbindung gibt es ebenfalls wenig zu beanstanden. Mit der Straßenbahnlinie 1 oder der Buslinie 21 gelangt man in knapp 20 Minuten ins Zentrum von Bremen.

Vegesack (Nord), PLZ 28755

Vegesack ist mehr als ein Stadtteil. Hier im Norden von Bremen befindet sich der älteste Flusshafen im nordischen Raum. Zwar hat die Werft hier nicht mehr die Bedeutung, die sie vor einigen Jahrzehnten noch hatte, dennoch kann man den Hafenflair noch deutlich wahrnehmen.
Das Stadtbild in Vegesack wird durch die Hochhaussiedlung Grohner Düne geprägt, die schon von weitem erkennbar ist. Der Wohnungsmarkt in Vegesack bietet mittlere und gute Wohnlagen. Im alten Stadtkern befindet sich das Ausgehviertel von Vegesack mit zahlreichen Kneipen und Restaurants. Der Kulturbahnhof dient für Ausstellungen und als Partylocation. Die Verkehrsanbindung ist nicht schlecht, auch wenn man mit der Straßenbahnlinie 90 mit einmaligem Umsteigen rund 1 ½ Stunden benötigt, um zum Bremer Hauptbahnhof zu gelangen. Über die A27 dauert dieselbe Fahrt mit dem PKW rund 20 Minuten. Zum Bremer Flughafen fährt man von hier aus ebenfalls nur 25 Minuten.

Walle (in West) PLZ: 28195, 28215, 28217, 28219, 28237

Walle liegt im Westen von Bremens und galt früher als typisches Arbeiterviertel. In den vergangenen Jahrzehnten aber hat sich das ehemalige Hafenarbeiter Quartier zu einem grünen Wohlfühl-Viertel gemausert. Hier überwiegen mittlere und gute Wohnlagen. Die  Mieten in Walle liegen unter dem Bremer Durchschnitt, hier überwiegen Reihenhäuser und kleinere Mietshäuser. Außer jungen Familien gehen hier viele Studenten auf Wohnungssuche. Mit der Straßenbahnlinie 28 gelangt man von Walle aus in nur 30 Minuten zum Uni-Campus. Neben dem Bremer Volkshaus, das heute das Amt für Soziale Dienste beheimatet, befindet sich hier auch die Kaefer Industrie GmbH, einer der wichtigsten Arbeitgeber Bremens.

Woltmershausen (Süd) PLZ 28197

Woltmershausen befindet sich am westlichen Stadtrand von Bremen und liegt auf einem aufgelassenen Gaswerksgelände. Hier finden sich einfache, mittlere und vereinzelt gute Wohnlagen. Das Wohngebiet besteht hauptsächlich aus Einfamilien- und Reihenhäusern, sowie kleineren Wohnblocks. Das Herz von Woltmershausen befindet sich hinter dem Gewerbegebiet. Hier liegt die Einkaufsstraße des Viertels, zahlreiche gastronomische Betriebe sowie eine weitläufige Kleingartenanlage. Möchte man von hier aus zum Bremer Hauptbahnhof, benötigt man mit der Buslinie 63 gerade mal 25 Minuten.

Inserat aufgeben
  • Deine Immo-Anzeige jetzt schon ab 19.- Euro
  • Top-Reichweite zum kleinen Preis
  • nur 1x inserieren und gleichzeitig in vielen Portalen online
  • bis zu 15 Millionen Miet-und Kaufinteressenten mit nur 1 Inserat
  • flexible Laufzeiten, bequem und schnell online – jetzt starten!

Jetzt inserieren

Immobilien als Kapitalanlage?

Finden Sie hier aktuelle Angebote von seriösen und langjährig erfahrenen Anbietern:

  • Deutschlandweit an guten Standorten und in guten Lagen
  • Für Anleger mit oder ohne Finanzierungswunsch geeignet
  • Provisionsfrei, Beratung direkt vom Anbieter

Angebote ansehen