Bewertungen von wohnung-jetzt.de

provisionsfrei vermieten und verkaufen

mit den Reichweiteninseraten zum Bestpreis

ab 19.- EUR

Jetzt inserieren

Wohnungssuche in Wuppertal - Leben in der grünen Metropole im bergischen Land

Die Universitätsstadt Wuppertal ist die größte Stadt im Bergischen Land. Zusammen mit Remscheid und Solingen bildet Wuppertal das sogenannte Bergische Städtedreieck. Wuppertal erstreckt sich über das Tal der Wupper und die angrenzenden Hügel und ist Heimat von rund 348.000 Einwohnern, wobei die Einwohnerzahl in den letzten Jahren rückläufig war. Das Stadtgebiet von Wuppertal ist von Wohngebäuden aus der Gründerzeit geprägt.

Heinrich Böll, einer der bekanntesten deutschen Schriftsteller, ließ einst mit folgendem Zitat aufhorchen:

”Wuppertal schminkt sich nicht”

Dabei wollte er wohl vor allem den Wuppertalern selbst zu mehr Bewusstsein verhelfen, welche verborgenen Schätze ihre Heimatstadt mit sich bringt. Zugegeben, obwohl Wuppertal zu den grünsten Großstädten Deutschlands zählt, wirkt die Metropole auf den ersten Blick ein wenig farblos. Dafür hat die Stadt an der Wupper in Sachen Erholungs-, bzw. Freizeitwert und Infrastruktur umso mehr zu bieten.

Besondere Attraktion ist die Wuppertaler Schwebebahn, die auf einer Strecke von 13,3 km über das Tal der Wupper und die Stadt schwebt. Zudem überzeugt die bergische Metropole als attraktiver Wirtschaftsstandort zahlreicher Branchen. So zählen die Bayer AG, Axalta Coating Systems, Barmenia Versicherungen, Barmer Krankenkasse und die Vorwerk AG zu den Top-Arbeitgebern der Region. Neben der Chemie- und Automobilindustrie ist Wuppertal Standort mehrerer Forschungsinstitute. Mit 9 Fakultäten gehört Wuppertal zu den größeren Universitätsstandorten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Menschen sich in Wuppertal auf Wohnungssuche begeben.

Für den raschen Überblick: Zahlen & Daten für Deine Wohnungssuche*

Wohnungen kaufen

Günstigste Eigentumswohnung heute: 52.200,- € - * Hohe Wohnqualität * + Unabhängigkeit von Öl, Gas und steigenden Energiekosten durch KFW 40 Plus

  • Kleine Wohnungen bis 30 qm kosten im Mittel 2.393 Euro/qm.
  • Mittlere Wohnungen zwischen 30 und 60 qm kosten im Mittel 2.381 Euro/qm.
  • Größere Wohnungen zwischen 60 und 90 qm kosten im Mittel 2.479 Euro/qm.
  • Große Wohnungen über 90 qm kosten im Mittel 3.158 Euro/qm.

Durchschnittliche Größe und Wohnfläche unserer Kaufanzeigen heute:

  • 2,6 Zimmer hat heute eine durchschnittliche Eigentumswohnung
  • 78,0 qm ist heute die durchschnittliche Wohnfläche unserer Kaufanzeigen

Wohnungen mieten

Günstigste Mietwohnung heute: 310,- € - Ein Zimmer Wohnung mit Balkon in Wuppertal Langerfeld

  • Kleine Wohnungen bis 30 qm kosten im Mittel 12,25 Euro/qm.
  • Mittlere Wohnungen zwischen 30 und 60 qm kosten im Mittel 10,78 Euro/qm.
  • Größere Wohnungen zwischen 60 und 90 qm kosten im Mittel 8,69 Euro/qm.
  • Große Wohnungen über 90 qm kosten im Mittel 8,42 Euro/qm.

Durchschnittliche Größe und Wohnfläche unserer Mietanzeigen heute:

  • 2,0 Zimmer hat heute eine durchschnittliche Mietwohnung
  • 65,4 qm ist heute die durchschnittliche Wohnfläche unserer Mietanzeigen

* So haben wir die Daten ermittelt:
Regelmäßig werden alle Daten aus den Wohnungsanzeigen, die bei wohnung-jetzt.de online sind, ermittelt. Es kann sein, dass die Anzahl der verfügbaren Wohnungsanzeigen von der in der Statistik genannten Anzahl abweicht, weil bereits wieder neue Wohnungsangebote hinzugekommen sind oder Anzeigen inzwischen gelöscht wurden.; Alle Preise und Daten beruhen auf den Angaben in den Inseraten, die bei wohnung-jetzt.de online sind. Die Informationen sind aktuell und nicht repräsentativ. Letzte Aktualisierung: Sonntag, 25. September 2022, 08:20 Uhr

Besonderheiten bei der Wohnungssuche in Wuppertal und Wohnlagen

Besonderheiten bei der Wohnungssuche in Wuppertal

  • Der Wohnungsmarkt in Wuppertal bietet ein großes Mietwohnungsangebot zu überwiegend moderaten Preisen an. Die meisten Mietwohnungen lassen sich bequem bei uns finden. Auch das Angebot an städtischen Wohnungen und Mietwohnungen bei Genossenschaften findet man online.
  • Wer von auswärts nach Wuppertal umzieht, sollte sich etwas Zeit nehmen, um die Stadt und ihre Bezirke näher kennenzulernen. Die Vor-Ort-Suche muss nicht teuer sein, denn auch in Wuppertal gibt es zahlreiche Pensionen oder auch Gästezimmer, die man für einige Tage zum kleinen Preis anmieten kann. Auch ein möbliertes Apartment kann eine gute Übergangslösung sein, um den Wuppertaler Wohnungsmarkt in Ruhe vor Ort zu erkunden. Die Unterkunft für die Wohnungssuche sollte möglichst verkehrsgünstig liegen, also entweder zentral oder in der Nähe von Bus und öffentlichem Nahverkehr. In einem geeigneten Stadtplan markiert man dann die gewünschten Stadtteile und kann danach bei wohnung-jetzt.de nach Stadtteilen die Wohnungsangebote durchsehen.
  • Wer besondere Anforderungen an seine zukünftige Wohnung stellt, kann auch ein Wohnungsgesuch für Wuppertal online stellen. Das funktioniert dann, wenn man sich darin als potentiellen Mieter möglichst sympathisch darstellt und die Wünsche bezüglich Wohnlage, Wohnungsausstattung und Mietpreis möglichst präzise und auch realistisch angibt. Dadurch kann man sich einige Telefonate und unnötige Besichtigungstermine sparen, z.B. wenn man mit Haustieren mieten möchte oder besondere Wohnungswünsche hat. Für diese Art der Suche sollte man jedoch etwas mehr Zeit einplanen und öfter mal bei den Anbietern nachfragen.

Wohnungsmarkt Wuppertal - Tipps für die Wohnungssuche - © pixabay

Die Wohnlagen in Wuppertal

Wuppertal ist in 10 Stadtteile untergliedert, die wiederum aus 69 Quartieren bestehen:

Sehr gute und gute Wohnlagen in Wuppertal befinden sich in den sogenannten Stadtquartieren Toelleturm (Bezirk Barmen), Briller Viertel und im Zooviertel.

Gute und beliebte Wohnlagen befinden sich in den Vierteln Donberg, Katernberg, im Bereich der östlichen Seeufer bei Elberfeld, im südlichen Heckinghausen und im südlichen Langerfeld, in Cronenberg und in Ronsdorf.

Mittlere Wohnlagen gibt es in Wuppertal hauptsächlich in Hatzfeld, Hellendahl, östlichem Katernberg, östlichem Brill, in Küllenhahn, Hahnerberg, Langerfeld, im nördlichen Heckinghausen und in Beyenburg.

(Quelle HVB Marktberichte)

Tipps für Wohnungssuchende in den Wuppertaler Stadtbezirken von A-Z

Barmen

Barmen befindet sich im Nordosten von Wuppertal und verfügt über unterschiedlichste Wohnkomplexe. Hier finden sich sowohl Einfamilienhäuser, als auch ehemalige Arbeitersiedlungen, ältere Mietshäuser, sowie Neubausiedlungen. Barmen bietet dabei überwiegend mittlere Wohnlagen und verfügt zudem über eine weitläufige Fußgängerzone.

Der Stadtteil verfügt gleich über zwei Schwebebahn Bahnhöfe (Bahnhof Barmen und Unterbarmen). Möchte man von hier aus zum Wuppertaler Hauptbahnhof gelangen, benötigt man nur 15 Minuten. Im Übrigen nutzen einige deutsche Unternehmen die Stadt Barmen als Namensgeber, bekannt sind die Barmer Ersatzkasse oder die Barmenia Versicherungen. Beide haben auch ihren Unternehmensstammsitz in Barmen. Auch die Vorwerk AG ist in Barmen beheimatet.

Brill (Quartier in Elberfeld-West, gelistet unter Elberfeld)

Der Wohnungsmarkt in Brill verfügt über sehr gute und sogar beste Wohnlagen und gilt damit als eines der begehrtesten Viertel in ganz Wuppertal. Wer gerne im Grünen wohnt, aber dennoch auf ein gewisses Großstadtflair nicht verzichten möchte, sollte seine Wohnungssuche auf Brill konzentrieren. Die Villendichte hier ist überdimensional, die Nähe zum waldreichen Nützenberg macht das Quartier nochmal attraktiver.

Die Anbindung ans öffentliche Verkehrsnetz ist gut. So benötigt man in die Wuppertaler Innenstadt mit der Buslinie 649 gerade mal eine viertel Stunde

Cronenberg

Cronenberg liegt im äußersten Süden von Wuppertal und gehört zum Naturpark Bergisches Land. Von daher besteht das idyllische Viertel zur Hälfte aus Waldgebiet. Geografisch gesehen befindet sich die am Stadtrand gelegene Gemeinde zwischen Remscheid und Solingen.

Die Umgebung ist hier eher dörflich geprägt, die alteingesessenen Cronenberger legen dabei höchsten Wert auf ein gemeinschaftliches Miteinander innerhalb der Gemeinde. Wer in Cronenberg auf Wohnungssuche geht findet vor allem in Cronenberg Mitte zahlreiche historische Fachwerkhäuser, wobei die attraktivsten Lagen entlang der Cronenberger Straße zu finden sind. Der Wohnungsmarkt im Allgemeinen bietet hier vorwiegend gute, aber auch sehr gute Wohnlagen. Aufgrund der perfekten Infrastruktur fühlen sich hier vor allem junge Familien wohl, ein nicht unbeachtlicher Anteil der Bevölkerung ist allerdings über 65 Jahren alt.

Cronenberg ist zwar nicht an den Schienenverkehr angeschlossen, dennoch ist die Verbindung an den Nahverkehr gut. Mit der Buslinie CE64 und CE65 gelangt man innerhalb einer halben Stunde zum Wuppertaler Hauptbahnhof. Nach Remscheid bzw. Solingen benötigt man mit dem Bus (Linie 615 bzw. 613) rund eine Stunde. Über die A1 bzw. A46 sind die Nachbarstädte per PKW sogar in nur 25 Minuten erreichbar.

Dönberg (Quartier in Uellendahl-Katernberg)

Dönberg ist vor allem bei jungen Familien beliebt, die das Großstadtleben mit einem grünen Lebensumfeld verbinden möchten. Der Wohnungsmarkt in Dönberg bietet vorwiegend mittlere, gute und sehr gute Wohnlagen. Das Stadtbild in Dönberg wird durch zahlreiche Einfamilienhäuser mit großen Gartengrundstücken, Schiefer Häusern und gepflegten Neubausiedlungen geprägt. So manche Immobilie gewährt einen herrlichen Blick über die benachbarten Landschaftsschutzgebiete.

Wenn es in dieser Idylle überhaupt irgendwas zu beanstanden gibt, dann die nur spärlich vorhandene Infrastruktur. Einkaufsmöglichkeiten sind hier zumindest eher rar, wer größere Anschaffungen benötigt, muss die in einem der benachbarten Quartiere erledigen.

Elberfeld

Elberfeld gilt als das heimliche Zentrum der Bergischen Metropole. Sowohl der Wuppertaler Hauptbahnhof, als auch der Uni-Campus liegen inmitten des Viertels.

Der Wohnungsmarkt in Elberfeld bietet überwiegend mittlere und gute Wohnlagen. Die Infrastruktur vor Ort ist außergewöhnlich gut. Der Wuppertaler Hauptbahnhof ist in nur wenigen Minuten fußläufig erreichbar. Somit profitiert das Viertel von einer ausgezeichneten Verkehrsanbindung. Von hier aus gelangt man per S-Bahn S7 in nur 40 Minuten in Remscheid. Von der Bahnstation Wuppertal Bahnhof geht es mit der Schwebebahn 60 in nur 19 Minuten zum alten Markt.

Wichtige Info für die Wohnungssuche: Die Stadt Wuppertal scheut keine Kosten, um die beliebte Metropole nach und nach zu modernisieren. Wichtigstes Projekt ist hierbei das Projekt “Elberfeld 2030”. So soll nicht nur die hiesige Fußgängerzone von Grund auf umgestaltet werden. Zusammen mit den Wuppertaler Stadtwerken (WSW) ist auch der Komplettumbau in klimafreundliche Fernwärme geplant. Im Zentrum von Elberfeld muss in den kommenden Jahren daher mit einem nicht unerheblichen Lärmpegel gerechnet werden.

Elberfeld-West

Elberfeld-West umfasst die westlichen Gebiete von Elberfeld und besteht selbst aus sieben Stadtvierteln. Elberfeld West ist bei jeder Altersgruppe beliebt. Egal ob Student oder Senior, Elberfeld-West gilt als das multikulturellste Viertel der Stadt und bietet für jeden Anspruch das passende Wohlfühlambiente. Der Wohnungsmarkt hier gewährt vorwiegend gute und sehr gute Wohnlagen, auch wenn man mit etwas Glück auch günstigen Wohnraum findet.

Die sich im Viertel befindliche Kaiserhöhe gilt als eines der beliebtesten Erholungsgebiete in ganz Wuppertal. Der weitläufige Park auf den Hängen des Nützenbergs lädt zu jeder Jahreszeit zum Verweilen ein und bietet neben einem Basketball- und Fußballplatz zudem einen Kletterpark. Auch der Unternehmens-Stammsitz der Bayer AG befindet sich in Elberfeld-West.

Die Nähe zum Bahnhofsviertel macht Elberfeld-West auch aus verkehrstechnischer Sicht ausgesprochen attraktiv. Vom Bahnhof aus stehen sowohl eine Schwebebahn-Station (Wuppertal Varresbecker Straße) als auch mehrere Buslinien sowie die S-Bahn zur Verfügung.

Hatzfeld (Quartier im Stadtviertel Barmen)

Hatzfeld liegt im Nordosten von Barmen und verfügt über weitläufige Waldgebiete. Wer sich in Hatzfeld auf Wohnungssuche begibt, findet hier vor allem Einfamilienhäuser. Der Wohnungsmarkt in Hatzfeld bietet gute und sehr gute Wohnlagen. Zwar liegt das Quartier am äußeren Stadtrand, durch den Autobahnanschluss an die A46 gelangt man von hier aus in nur 15 Minuten ins Wuppertaler Zentrum. Zudem fahren mehrere Buslinien durchs Viertel.

Heckinghausen

Heckinghausen ist das kleinste Viertel von Wuppertal und liegt im Osten des Stadtzentrums. Etwa die Hälfte der Heckinghauser Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund. Der Wohnungsmarkt in Heckinghausen bietet vorwiegend gute Wohnlagen. Wahrzeichen des Viertels ist ein alter großer Gaskessel, der mittlerweile einen der beliebtesten Clubs der Stadt beinhaltet. Grün-Oasen wie z.B. die Barmer Anlagen befinden sich fußläufig im benachbarten Barmen, auch für ausgedehnte Shoppingtouren pendeln die Heckinghausener gerne nach Barmen.

Vom Bahnhof Wuppertal Adlerbrücke benötigt man mit der Schwebebahn rund 10 Minuten ins Wuppertaler Zentrum. Innerhalb des Viertels verkehren zahlreiche Bus- und Straßenbahnlinien.

Langerfeld und Beyenburg 

Langerfeld-Beyenburg liegt am östlichen Stadtrand und bietet überwiegend gute Wohnlagen. Das Stadtviertel gilt als besonders kinderfreundlich, mehrere Jugendzentren, ein eigenes Hallenbad und sogar ein Kindermuseum locken vor allem junge Familien an. Der Wohnungsmarkt hier besteht aus den unterschiedlichsten Wohnformen. So findet man im Süden von Langerfeld noch historische Fachwerkhäuser, während in Langerfeld-Mitte Mietshäuser und Hochhaussiedlungen überwiegen. Der südlich gelegene Ehrenberg lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein, ein Wildgehege inklusive. Beyenburg ist ein Vorort im Osten der Stadt und grenzt an Langerfeld an.

Per PKW erreicht man das Viertel über die A1, die B7 und die B51. Zudem ist Langerfeld-Beyenburg trotz Stadtrandlage gut ans öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen. So gelangt man vom S-Bahnhof Wuppertal-Langerfeld in nur 10 Minuten zum Wuppertaler Hauptbahnhof.

Nordstadt (Quartier in Elberfeld)

Die Nordstadt rühmt sich als das größte zusammenhängende Altstadtgebiet Deutschlands und zählt zu den beliebtesten Wohnvierteln der Stadt. Wer sich im Norden des Wuppertaler Zentrums auf Wohnungssuche begibt, findet vor allem mittlere und gute Wohnlagen. Ein Großteil der Immobilien stammen aus dem Zeitalter der Gründerzeit und des Historismus und werden zur Miete angeboten. Von hier aus gelangt man per Bus in nur 15 Minuten am Hauptbahnhof. Der Unicampus ist in rund einer halben Stunde erreichbar.

Oberbarmen

Oberbarmen liegt nordöstlich vom Wuppertaler Zentrum und zählt zu den am dichtesten besiedelten Stadtteilen der bergischen Metropole. Der Ausländeranteil ist hier überdurchschnittlich hoch. Darüber hinaus gehen vor allem junge Familien in Oberbarmen auf Wohnungssuche, denn der Wohnungsmarkt in Oberbarmen bietet mit mittleren und guten Wohnlagen preisgünstigen Wohnraum. Das Viertel besteht aus fünf Quartieren, wobei Wichlinghausen im Norden mit seinem historischen Zentrum zu den beliebtesten Quartieren zählt. Zwar ist Oberbarmen nicht gerade für seine gastronomische Vielfalt bekannt, Kneipen und Imbissstände findet man aber an jeder Ecke.

Oberbarmen ist mit dem PKW über die A46, die A43 und die A1 erreichbar. Oberbarmen verfügt zudem über eine Schwebebahn Haltestelle (Wuppertal-Oberbarmen). Die Linie 60 benötigt rund 15 Minuten bis zum Wuppertaler Hauptbahnhof. Außerdem gelangt man mit dem Regionalzug (RE7) in nur 45 Minuten zum Kölner Hauptbahnhof.

Ronsdorf

Ronsdorf ist mehr Kleinstadt als Stadtviertel und liegt südlich des Wuppertaler Zentrums. Der Wohnungsmarkt in Ronsdorf bietet mittlere, gute und vereinzelt sehr gute Wohnlagen. Wer in Ronsdorf auf Wohnungssuche geht, findet hier eine perfekte Infrastruktur vor. Sowohl Läden für den täglichen Bedarf als auch Verwaltungsgebäude und Bibliothek sowie das Stadtbad finden sich innerhalb des Stadtkerns. Das Stadtbild von Ronsdorf wird vor allem durch Mietshäuser und Wohnblöcke geprägt. Nur vereinzelt trifft man vor allem am Stadtrand auf Einfamilienhäuser.

Per PKW gelangt man via A1 in weniger als einer Stunde in Köln oder Dortmund. Ronsdorf verfügt zudem über einen eigenen Regionalbahnhof. Vom Bahnhof Wuppertal Lüttringhauser Straße gelangt man mit der Buslinie 620 in 25 Minuten am Wuppertaler Hauptbahnhof.

Uellendahl-Katernberg

Uellendahl-Katernberg liegt im Nordosten der Bergischen Metropole und gilt als eines der ruhigsten Stadtviertel. Der Wohnungsmarkt in Uellendahl-Katernberg bietet vorwiegend mittlere und gute Wohnlagen, vor allem in Dönberg finden sich sogar sehr gute Wohnlagen. Das Stadtbild ist geprägt durch zahlreiche Mietshäuser, Hochhaussiedlungen und vereinzelt alte Bauernhöfe. Ein Großteil der Gebäude wurde in den 70er und 80er Jahren erbaut. Unter anderem findet sich in Uellendahl-Katernberg das Forschungszentrum der Bayer AG, daher ist der prozentuale Anteil an Akademikern in diesem Viertel relativ hoch.

Mehrere Buslinien fahren von hier aus in nur 15 Minuten ins Wuppertaler Stadtzentrum, von der Anbindung an die A46 profitiert auch der Individualverkehr.

Vohwinkel

Vohwinkel ist der drittgrößte Bezirk der bergischen Metropole und liegt südwestlich vom Zentrum von Wuppertal. Der Bezirk wird dabei in 9 Stadtquartiere unterteilt: Der Wohnungsmarkt in Vohwinkel bietet vorwiegend gute, sowie sehr gute Wohnlagen. Hauptattraktion des Viertels ist das mittelalterliche Schloss Lüntenbeck und das historische Rathaus. Unerwähnt darf zudem nicht der einmal jährlich stattfindende Flohmarkt im Vohwinkeler Zentrum bleiben. Dabei soll es sich um den größten Eintages-Flohmarkt der Welt handeln.

Vohwinkel ist verhältnismäßig gut ans Wuppertaler Nahverkehrsnetz angeschlossen, zumal die Schwebebahn hier eine Haltestelle hat. Mit der Linie 60 gelangt man vom Bahnhof W-Vohwinkel-Schwebebahn innerhalb von 25 Minuten zum Wuppertaler Hauptbahnhof. Mit der Buslinie 784 gibt es zudem eine direkte Verbindung ins benachbarte Düsseldorf. Auch mit dem PKW ist das Viertel am schnellsten über die B4 erreichbar.

Zoo Viertel (Quartier in Elberfeld-West)

Das Wuppertaler Zooviertel besticht vor allem mit seinem hohen Altbaubestand. Hohe Decken, Stuck und echte Parkettböden gehören hier zur Grundausstattung. Der Wohnungsmarkt im Viertel verfügt aber auch über jede Menge neu gebauter Reihenhäuser. Hier überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen. Darüber hinaus überzeugt das Quartier mit einem überragenden Freizeitangebot. Vom Stadion über den Staatsforst Buchholz bis zum Wuppertaler Zoo – Wer hier eine Wohnung findet wird sich wohl nie über Langeweile beschweren können. Ein Wohnsitz im Zoo Viertel hat aber auch Nachteile. So kann es vor allem gegen Abend ziemlich laut werden, zudem kann sich die Parkplatzsuche als äußerst schwierig herausstellen.

Inserat aufgeben
  • Deine Immo-Anzeige jetzt schon ab 19.- Euro
  • Top-Reichweite zum kleinen Preis
  • nur 1x inserieren und gleichzeitig in vielen Portalen online
  • bis zu 15 Millionen Miet-und Kaufinteressenten mit nur 1 Inserat
  • flexible Laufzeiten, bequem und schnell online – jetzt starten!

Jetzt inserieren

Immobilien als Kapitalanlage?

Finden Sie hier aktuelle Angebote von seriösen und langjährig erfahrenen Anbietern:

  • Deutschlandweit an guten Standorten und in guten Lagen
  • Für Anleger mit oder ohne Finanzierungswunsch geeignet
  • Provisionsfrei, Beratung direkt vom Anbieter

Angebote ansehen