Offener Immobilienfonds

Offener Immobilienfonds

Bei offenen Immobilienfonds betreut eine Kapitalanlagegesellschaft ein Grundstücks-Sondervermögen mit dem Ziel, Wertsteigerungen und Mieterträge zu erwirtschaften. Damit Kleinanleger börsentäglich Anteile an dem Fonds erwerben und wieder verkaufen können, investieren die Fondsmangager einen Teil des Kapitals auch in Zinspapiere. Die Liquiditätsreserve muss mindestens 5% betragen und darf 49% des Fondsvolumens nicht überschreiten. Geben mehr Fondsanleger Anteile an den Fonds zurück als Liquiditätsreserven vorhanden sind, muss der Fonds entweder Fremdmittel aufnehmen oder Immobilien verkaufen. In beiden Fällen wirkt sich dies negativ auf die Rendite aus. Eine Kapitalanlage in einen Immobilienfonds kann steuerliche Vorteile bieten solange Erträge aus Wertsteigerungen steuerfrei ausgeschüttet werden oder wenn z.B. in ausländische Immobilien investiert wird, deren Erträge durch Doppelbesteuerungsabkommen steuerlich begünstigt sind. Neben den offenen Immobilienfonds gibt es die geschlossenen Immobilienfonds.

Verwandte Themen

Inserat aufgeben
  • Deine Immo-Anzeige jetzt schon ab 19.- Euro
  • Top-Reichweite zum kleinen Preis
  • nur 1x inserieren und gleichzeitig in vielen Portalen online
  • bis zu 15 Millionen Miet-und Kaufinteressenten mit nur 1 Inserat
  • flexible Laufzeiten, bequem und schnell online – jetzt starten!

Jetzt inserieren

Immobilien als Kapitalanlage?

Finden Sie hier aktuelle Angebote von seriösen und langjährig erfahrenen Anbietern:

  • Deutschlandweit an guten Standorten und in guten Lagen
  • Für Anleger mit oder ohne Finanzierungswunsch geeignet
  • Provisionsfrei, Beratung direkt vom Anbieter

Angebote ansehen