Möblierte Wohnungen vermieten

 

Tipp: Möblierte Wohnungen vermieten

Wer eine Wohnung besitzt, die er nicht selbst oder nur zeitweise nutzt, ist gut beraten, sie zu vermieten. Damit können sowohl laufende Kosten aufgefangen als auch Gewinn aus der Wohnung gezogen werden. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten eine Wohnung zu vermieten: möbliert oder unmöbliert.

Möblierte Wohnungen – Wo und für wen?

Die möblierte Wohnung ist beispielsweise für Studenten oder Monteure eine sehr willkommene Alternative. Gerade in Universitäts- oder Hochschulstädten suchen Studenten gezielt nach möblierten Wohnungen, weil sie zum Studieren nicht ihren Hausrat aus der Wohnstätte der Eltern mitnehmen möchten. Außerdem gibt es in jeder größeren Stadt immer Bedarf an Monteurzimmer, die oftmals von Firmen für ihre Mitarbeiter gemietete werden. Nicht nur von der Stadt, sondern auch von der Lage der Wohnung an sich, ist es abhängig, ob das Anbieten einer möblierten Wohnung Sinn macht. Viele Mietinteressenten bevorzugen Objekte in Bezirken mit niedrigerem Mietpreisniveau. Aber auch luxuriös eingerichtete Wohnung in Nobelvierteln können durchaus ihre Mieter finden. Hier besteht ein Mietverhältnis aber oft nur saisonal oder über kürzere Zeit. Grundsätzlich sollten Mietpreis, Ausstattung und Lage der Wohnung aufeinander abgestimmt sein.

Kosten und Planung für die Möblierung

Die Ausstattung und Einrichtung der möblierten Wohnung sollte vorrangig praktisch und zweckmäßig sein. Es muss nicht immer das Designermöbelstück sein, bei der Einrichtung kann auch auf gut erhaltene, gebrauchte Möbel zurückgriffen werden. Dennoch sollte ein Mindestanspruch an Funktionalität und Optik bestehen. Egal, ob preiswertes Möbelhaus oder Designstudio, die Summe für die Ausstattung sollte bei einer möblierten Wohnung stets mit genügend Spielraum eingeplant werden. Für große Positionen wie Kühlschrank oder Herd sowie Wohnaccessoires und Kleingeräte müssen bereits bei einer Zwei-Zimmer-Wohnung einige tausend Euro einkalkuliert werden.

Höhere Kaution bei möblierten Wohnungen?

Denn prinzipiell sollte vom Besteck bis zur Gardine in einer möblierten Wohnung alles vorhanden sein, sodass sich der Mieter sofort heimisch fühlen kann. Der Stil der Wohnung sollte an sich eher neutral gehalten werden. Dann kann sich der Vermieter sicher sein, dass jeder Interessent Gefallen an der Wohnung und ihrer Einrichtung findet. Die Kaution bei möblierten Wohnungen darf in der Regel nicht höher angesetzt werden als bei unmöblierten Objekten. Zwei bis drei Monatskaltmieten sind auch hier die übliche Größenordnung. Zur Sicherheit von Vermieter und Mieter sollte jedoch bei der Wohnungsübergabe unbedingt ein Übergabeprotokoll und eine Inventarliste erstellt werden, auf denen etwaige Mängel genau dokumentiert werden können.