Wozu benötigt man Pflanzenroller und was sind die Kaufkriterien?

Haben Sie schon mal etwas von Pflanzenrollern gehört? Nein? Dann wird es nun aber Zeit! Wir möchten Ihnen hier die besten Modelle vorstellen und Sie dabei unterstützen die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Erfahren Sie, wieso Sie auf Pflanzenroller setzen sollten und wieso sie ideal sind in Kombination mit Pflanzenkübel!

Pflanze mit rollbarem Unterteil - unsplash.com

Bildquelle: https://unsplash.com/photos/FV_PxCqgtwc

Darum ist ein Pflanzenroller wichtig

Pflanzenroller gehen Hand in Hand mit Pflanzenkübel, denn diese sind oftmals von großem und vor allem schweren Umfang, sodass der Transport anstrengend werden kann. Wenn es sich dabei noch um nicht wetterbeständige Pflanzen handelt, die beispielsweise bei Kälte in das Haus oder die Wohnung verschoben werden müssen, eignen sich die Pflanzenroller erheblich besser. Diese ermöglichen es Ihnen, ohne viel Aufwand die Pflanzen an die gewünschte Position zu rollen. Diese Pflanzenroller kommen in vielen Farben, Formen und Materialien, sodass man sich schnell fragen kann “Auf welchen Pflanzenroller soll ich setzen?”

Kriterien für den Kauf eines Pflanzenrollers

Wie bereits erwähnt gibt es viele verschiedene Pflanzenroller, sodass eine Kaufentscheidung manchmal schwerfallen kann. Ob flache Pflanzenroller, Holz Pflanzenroller oder doch lieber Pflanzenroller aus Glas, die Auswahl ist riesig! Bei der Kaufentscheidung sollten Sie daher verschiedenen Aspekte beachten, die wir Ihnen hier konkreter vorstellen möchten.

Das Material

Ob der Pflanzenroller besser aus Holz, Glas oder Metall hergestellt werden soll? Die Antwort finden Sie hier! Tatsache ist, dass jedes Material Vorteile und Nachteile hat und demnach geschaut werden sollte, wo der Roller konkret eingesetzt werden soll. Wir möchten Ihnen hier daher einige Materialien mit den passenden Vorteilen und Nachteilen vorstellen.

Der Holz-Pflanzenroller – Vor- und Nachteile

Holz macht vor allem optisch etwas her! Ob aus Buche oder Kiefer, dieses natürliche Material ist besonders beliebt und ist dazu auch noch langlebig. Wie jedoch bei vielen natürlichen Materialien muss hier regelmäßig ein Lack aufgetragen werden, um das Holz vor dem Schimmeln zu schützen.

Vorteile:

  • Natürliches Material
  • Optisch ansprechend
  • Relativ hohe Langlebigkeit

Nachteile:

  • Muss regelmäßig lackiert werden für Wetterbeständigkeit
  • Relativ schwer im Vergleich zu anderen Materialien

Der Kunststoff-Pflanzenroller – Vor- und Nachteile

Kunststoff ist der absolute Klassiker, da dieses Material günstig, leicht und dazu auch noch wetterbeständig ist. Nicht nur können viele Kübel ebenfalls aus Kunststoff gekauft werden, sondern passend dazu gibt es die Pflanzenroller, die den Transport erheblich vereinfachen.

Vorteile:

  • Günstig und Gut
  • Frostsicher
  • Wetterbeständig
  • Hohe Langlebigkeit
  • Muss nicht gepflegt werden
  • Geringes Gewicht
  • Wasserdicht

Nachteile:

Der Metall-Pflanzenroller – Vor- und Nachteile

Sie wollen vor allem einen Pflanzenroller, der mit einer eleganten und hochwertigen Optik besticht? Dann sollten Sie unbedingt auf den Metall-Pflanzenroller setzen. Hierbei eignet sich Edelstahl am besten, da es hochwertig und zugleich wetterbeständig ist. Allerdings sollte auch erwähnt werden, dass das Metall in das Pflanzensubstrat übergehen kann.

Vorteile:

  • Hochwertig
  • Optisch ansprechend
  • Wetterbeständig

Nachteile:

  • Metall kann das Pflanzensubstrat übergehen

Der Glas-Pflanzenroller – Vor- und Nachteile

Besonders edel sieht der Glas-Pflanzenroller aus, doch ist dieser erheblich schwerer als andere Materialien und daher nicht optimal geeignet, sollten Sie auf ein leichtes Modell setzen wollen. Dennoch ist die Langlebigkeit sehr hoch und zugleich ist das Material wetterbeständig.

Vorteile:

  • Frostsicher
  • Hohe Langlebigkeit
  • Benötigt keine Pflege
  • Wetterbeständig

Nachteile:

  • Höheres Gewicht als andere Materialien

Die Rollen und Bremsen

Die meisten Modelle kommen mit Rollen aus Plastik, was allerdings bei empfindlichen Böden zu Kratzern führen kann. Falls Sie daher befürchten, die Rollen könnten Kratzer auf Ihrem Boden hinterlassen, dann raten wir Ihnen stattdessen auf die sogenannten Softrollen zu setzen. Zudem sollten sie nicht zu klein sein, da dies bei einem unebenen Untergrund zu Problemen führen kann. Wichtig sind ebenfalls die Bremsen, denn nicht nur sind diese nötig, um den Pflanzenroller ideal zu platzieren, sondern ist der Roller so auch vor dem Wegrollen bei Wind geschützt.

Die Tragkraft

Die Pflanzenroller kommen in allen Variationen, sodass Sie darauf achten sollten, dass Ihr Pflanzenroller auch die gewünschte Tragkraft für Ihre Pflanzen tragen kann. Wie steht es mit der maximalen Tragkraft? Welche maximale Tragkraft benötigen Sie und was gibt der Hersteller an? In der Regel liegt die maximale Tragkraft bei rund 200 bis 250 Kilogramm. Sollte die Pflanze allerdings zu schwer sein, kann das Brett sowie die Rollen brechen.

Die Maße und die Formen

Nicht nur die Tragkraft sollte berücksichtigt werden, sondern zugleich auch die Form. Die Pflanzenroller sollten genug Platz für die Blumenkübel bieten. Hierbei gibt es zwei verschiedenen Formen, aus die Sie wählen können, zum einen die eckigen und zum anderen die runden Pflanzenroller. Welche Sie schließlich wählen hängt mit dem Kübel, sowie dem gewünschten Endresultat zusammen. Beachten Sie, dass die Kübel immer mittig aufgestellt werden müssen, um sicher zu sein, dass diese nicht vom Roller kippen.

Die Oberfläche

Bei der Oberfläche ist das A und O das rutschfeste Material! Vor allem, wenn Sie den Pflanzenroller bewegen, möchten Sie sicher sein, dass Ihre Pflanzen rutschfest platziert sind. Hierbei sind mögliche Lösungen ein Gummi als Untergrund oder auch ein geriffeltes Material.

Das Fazit – Pflanzenroller als praktisches Utensil für schwere Kübelpflanzen

Sie haben wunderschöne Pflanzen auf dem Balkon, der Terrasse oder dem Garten, doch wenn der Winter sich meldet, die Temperaturen schwinden und die stürmischen Tage einläuten, müssen Sie diese Pflanzen jedes Mal von A nach B tragen? Das ist doch Irrsinn und alles andere als angenehm! Das haben auch die Entwickler von Pflanzenrollern erkannt. Statt nun die schweren Kübel zu tragen, können Sie diese ganz einfach auf den Pflanzenroller stellen und so an den gewünschten Ort platzieren. Nicht nur das, denn diese Roller sind auch noch optisch ansprechend. Ob aus Holz, Glas oder Metall, da es so viele verschiedene Varianten gibt, ist wirklich für jeden Geschmack das richtige Modell dabei.

Durch die große Auswahl an möglichen Pflanzenroller ist es manchmal sehr schwer eine Entscheidung zu treffen und die Spreu vom Weizen zu trennen. Wir verstehen das, doch gibt es tatsächlich nur eine Handvoll Dinge zu beachten. Neben dem Material sind vor allem die Rollen ein wichtiges Thema, denn ohne die funktionierenden Rollen, können Sie auch den Pflanzenroller nicht verwenden. Hierbei empfehlen wir Ihnen auf die Modelle mit Softrollen zu setzen, da diese auf nicht ebenmäßigen Böden eine gute Leistung zeigen.