Wohnung finanzieren – allgemeine Tipps

Allgemeine Tipps für die Finanzierung Ihrer Wohnung

Weil es zahlreiche verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten für den Kauf einer Wohnung gibt, sollten Sie ruhig mehrere Angebote einholen und verschiedene Beratungen wahrnehmen.

Die häufigsten Finanzierungswege sind:

Die Eckdaten einer Finanzierung sind:

  • Ihr benötigtes Kapital,
  • Ihr Eigenkapital oder Sicherheiten, die Sie für die Finanzierung einsetzen können,
  • Kreditlaufzeit,
  • Zinsbindung (variabel, oder auf 5 Jahre fest, oder auf 10 Jahre fest, etc.)
  • Ihre monatliche Tilgung
  • Sondertilgungsmöglichkeiten, Wechselmöglichkeiten bei der Zinsbindung

Die Kombination dieser Eckdaten zugeschnitten auf Ihre persönlichen Erfordernisse ergibt Ihre maßgeschneiderte Finanzierung.

Informieren Sie sich z.B. über die Finanzierungsangebote der Online-Banken. Parallel dazu können Sie ein Angebot Ihrer Hausbank einholen, denn diese kennt Ihre Verhältnisse am Besten. Mehrere Vergleichsangebote helfen Ihnen dabei, bei Ihrem Bankberater ein für Sie optimales Angebot auszuhandeln. Lassen Sie auch prüfen, ob Sie Fördermittel beantragen können:

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie z.B. diese Förderungen in Anspruch nehmen:

Soll eine vermietete Wohnung für die Altersvorsorge angeschafft werden, sind auch steuerliche Aspekte bei der Finanzierung zu betrachten:

  • Abschreibungsmöglichkeiten auf das Gebäude,
  • Sonderabschreibungsmöglichkeiten bei denkmalgeschützten Objekten,
  • Steuerliche Behandlung von Modernisierungs- und Erhaltungsaufwendungen

Ein altes Sprichwort sagt „wer hat – dem wird gegeben“. Das gilt insbesondere bei der Beantragung eines Kredites. Wenn Sie nur über geringe Ersparnisse verfügen und sich Ihr Arbeitsverhältnis in der Probezeit befindet, haben Sie nur geringe Chancen auf einen Kredit. Die Bank stuft die Antragsteller in verschiedene Risikoklassen ein. Je höher das Risiko, das die Bank Ihrem Kreditengagement zuordnet, desto schlechter sind dann in der Regel die Konditionen, die Ihnen für den gewünschten Kredit angeboten werden. Wenn Sie dagegen über Kapital verfügen, sollten Sie prüfen, ob Sie wirklich alles Eigenkapital sogleich in Ihre Immobilie stecken sollten. Behalten Sie lieber einen Teil „auf der hohen Kante“.

Thema Wohnung finanzieren vertiefen: