Günstige Wohnungen finden

Bundesweit Eigentumswohnungen zum günstigen Preis finden Sie mit unserer Spezialsuche:

Jetzt Schnäppchenwohnung finden

Wer sich auf den regionalen Wohnungsmärkten auskennt, wird natürlich sehr schnell erkennen, ob ein Wohnungsangebot günstig ist oder nicht. Für Wohnungssuchende wie Kapitalanleger ist es daher sinnvoll, die folgenden Fragen zu klären:

Wie erkenne ich, ob die Wohnung günstig ist oder nicht?

Oberflächlich kann man über das Internet die meisten Kaufangebote nach Größe, Lage, Ausstattung und Preis vergleichen. Aber die Beurteilung, ob es sich wirklich um ein Schnäppchen handelt, setzt schon etwas Erfahrung und Detailkenntnis voraus.

die 3 größten Einfluss-Faktoren auf den Preis sind

  • das Baujahr
  • die Lage
  • das Verhältnis von Angebot und Nachfrage
Tipp

Günstig oder nicht günstig? Warum das Baujahr wichtig ist

Je älter das Baujahr, desto mehr sollte ein Käufer auf den Zustand der Wohnung achten. Hier sind besonders die Gewerke Dach, Fenster, Fassade von außen und innen, als auch Heizung, Elektro und Sanitärausstattung zu beurteilen. Hat die Eigentümergemeinschaft diese Gewerke fortlaufend instandgehalten oder muss mit einer zukünftigen Sanierungsmaßnahme kalkuliert werden? Bei kleinen Wohnanlagen kann das bedeuten, dass zukünftige Eigentümer mit erheblichen Belastungen in Form von Sonderumlagen zu rechnen haben, weil die Kosten pro Wohnung stärker ins Gewicht fallen als bei großen Wohnanlagen.

Welche Rolle spielt die Lage für den Preis einer Wohnung?

Die Lage einer Wohnung hat gleich zwei Gesichtspunkte: die Lage im Ort und die Lage im Haus. Über die Ortslagen kann man über die Mietspiegel der Gemeinden sehr rasch eine Einschätzung vornehmen, wogegen man die Lage im Haus am ehesten bei einer Besichtigung bewerten kann. Je besser die Lage, desto teurer ist eine Wohnung in der Regel.

Daneben wird die Lage einer Wohnung im Haus oft individueller beurteilt. Ob sich die Wohnung neben der Tiefgarageneinfahrt befindet, ob die Ausrichtung nach Norden ist und ob sich der Blick auf eine Brandschutzwand richtet, kann als nachteilig empfunden werden, ohne dass es faktisch nachteilig sein muss.

Wie wirken sich Angebot und Nachfrage auf den Preis einer Wohnung aus?

Je höher das Angebot an Eigentumswohnungen und je geringer die Nachfrage danach an einem Ort ist, desto stärker drückt ein solches Marktumfeld auf den Preis. Umgekehrt führt ein knappes Angebot bei hoher Nachfrage zu steigenden Preisen. Sie werden daher in solchen Regionen, wo tendenziell ein Überangebot an Wohnraum herrscht, am ehesten ein Schnäppchen machen können.

Erfolgsfaktor Mieter und Miete

Wer eine günstige Wohnung kaufen möchte um sie selbst zu nutzen, wird vielleicht nicht umhin kommen, eine vermietete Wohnung zu kaufen. Hier ist dann die Frage zu klären, ob und wann ein Eigenbedarf geltend gemacht werden kann. Womöglich muss man im Vorfeld einer Akquisition dazu mietrechtliche Fragen klären.

Kapitalanleger, die grundsätzlich vermieten möchten, brauchen einen verlässlichen Mieter als Vertragspartner. Denn Probleme mit Mietern können sich schnell zu Lasten der Mietrendite auswirken. Wenn Wohnungen über einen langen Zeitraum im Besitz bleiben sollen, ist es normal wenn öfters ein Mieterwechsel stattfindet und dann kann es auch mal zu Problemen kommen. Anleger sollten also besser damit rechnen, dass nicht alles rund läuft und sich darauf vorbereiten.

Wie kann ich eine günstige Wohnung finden?

Mit einer klaren Suchstrategie dürfte es grundsätzlich möglich sein, eine Schnäppchen-Wohnung zu finden:

  • Vermietete Wohnungen sind tendenziell günstiger als bezugsfreie Wohnungen.
  • Verkäufer möchten sich oft schnell von einer Wohnung trennen, wenn die Wohnung für den Inhaber mit hohem Verwaltungsaufwand verbunden ist, oder wenn ein dringender Kapitalbedarf den Verkauf notwendig macht.
  • Sondersituationen führen auch oft zu einem Verkauf, beispielsweise weil mehrere Erben eine Wohnung geerbt haben oder weil eine Zwangsversteigerung verordnet wurde. Auch das sind typische Fälle, bei denen die Chancen auf ein Schnäppchen vorhanden sind.

Wer Schnäppchen finden will, hat eine To-Do-Liste

  • Knowhow generieren
  • Suchprofil ausarbeiten
  • Fehlkäufe vermeiden
notwendig

Bevor die Jagd nach der Schnäppchenwohnung beginnt:

Machen Sie sich schlau!

Der Erfolg hängt entscheidend von der Fähigkeit des Käufers ab, ein Schnäppchen zu identifizieren, um dann schnell zuschlagen zu können. Besonders in den Wohnungsmärkten der deutschen Metropolen muss sich ein Schnäppchenjäger angesichts knapper Angebote sehr gut präparieren, um überhaupt zum Zug zu kommen. Das setzt Knowhow und strategisches Vorgehen voraus.

Suchen Sie mehrdimensional

Nach Rom führen viele Wege, aber es gibt nur wenige Autobahnen. Sind diese Fahrwege verstopft, kommt man womöglich über einen Schleichweg schneller zum Ziel. Dasselbe gilt bei der Wohnungssuche: hier muss man womöglich auch die großen Trampelpfade verlassen um abseits auf Entdeckungstour zu gehen. Das erfordert Mut und neue Suchideen. Es kann sich lohnen, mehr Zeit in die Suchstrategie zu investieren, um dann schneller die passende Wohnung finden zu können.

Vorsicht Groschengrab: damit sich ein Schnäppchen nicht als Kostenfalle entpuppt

Die Enttäuschung ist dann groß, wenn eine günstige Wohnung teuer saniert werden muss. Teuer kann es auch werden, wenn die hohe Mietrendite nach dem Auszug des bisherigen Mieters in der Sonne dahin schmilzt, weil es Monate dauert, bis man wieder einen Mieter gefunden hat. Um Kostenfallen zu vermeiden, kann man sich von Profi-Wohnungskäufern einige Tipps abschauen:

Die Top-3 Suchtipps der Immobilienprofis

  • Mit scharfem Suchraster arbeiten
  • Bei Indizien für eine Kostenfalle Angebote sofort ausmisten
  • Finanzierung vorab sicher stellen
Wie Profis suchen

Wie machen das die Profis? Wir haben nachgefragt und sind auf diese Punkte aufmerksam gemacht worden:

Das Suchprofil…

Das Suchraster sollte klar definiert sein. Dazu folgendes Musterbeispiel:

  • Baujahr nicht älter als 25 Jahre
  • Wohnung nicht größer als 55 qm Wohnfläche
  • Lage in Städten mit maximal 20.000 Einwohner in der Metropolregion Nürnberg

Ein Suchprofil gewinnt noch an Schärfe, wenn es weiter konkretisiert wird, indem Ausschlusskriterien aufgenommen werden, wie z.B. eine Fokussierung auf ausschließlich vermietete Wohnungen. Dabei kann mit Mietern, die schon vor mindestens 2 Jahren in die Wohnung eingezogen sind.

Angebote ausmisten…

Dabei versucht man, große Risiken zu vermeiden, indem man die Angebote gezielt auf mögliche Schwachstellen wie eklatante Mängel, hohe Mieterfluktuation und ähnliches abklopft.

Finanzierung sichern…

Um schnell zuschlagen zu können, muss die Finanzierung im Vorfeld schon stehen. Das sollten insbesondere Erstkäufer nicht unterschätzen, denn wer zum ersten Mal einen Kredit beantragt hat noch keine bestehende Geschäftsbeziehung zu einer finanzierenden Bank und muss entsprechend mehr Zeit für seine Finanzierung einplanen.

So klappt´s

  • Wer suchet – der findet. 90% einer erfolgreichen Suche basieren auf einer soliden Vorbereitung!
Fazit

Autoreninfo:

Maxi Schwarz ist die Gründerin und Geschäftsführerin von wohnung-jetzt.de, sie berät bundesweit AnlegerInnen rund um die Immobilie als Kapitalanlage und gibt gerne Tipps getreu dem Motto „Glanz ist in der kleinsten Hütte“.

Schnäppchen-Wohnung gesucht?

Weitere Angebote bei wohnung-jetzt.de, die Sie interessieren könnten:

Vermietete Wohnung als Kapitalanlage finden

Finden Sie hier aktuelle Angebote von seriösen und langjährig erfahrenen Anbietern:

  • Deutschlandweit an guten Standorten und in guten Lagen
  • Für Anleger mit oder ohne Finanzierungswunsch geeignet
  • Provisionsfrei, Beratung direkt vom Anbieter
  • Für Vermögensaufbau & Altersabsicherung

Angebote ansehen