Bewertungen von wohnung-jetzt.de

provisionsfrei vermieten und verkaufen

mit den Reichweiteninseraten zum Bestpreis

ab 19.- EUR

Jetzt inserieren

Wohnungssuche in Hannover - die Messestadt an der Leine

Hannover ist die Landeshauptstadt von Niedersachsen und mit rd. 515.000 Einwohnern eine deutsche Großstadt. Hannover ist weltweit durch sein Messegelände bekannt. Hier finden jedes Jahr internationale Messen wie die Hannover Messe, Infa, CMM, Bauen+Wohnen und die Techtide statt. Jährlich sind es über 100 Messen und Kongresse die ein Publikum aus nah und fern in die Messestadt locken.

Neben seiner Bedeutung als Messestadt ist Hannover auch ein gewichtiger Wirtschaftsstandort. So gelten unter anderem Continental, TUI, die Deutsche Bahn und Talanx als die TOP-Arbeitgeber in der Stadt.

Für den raschen Überblick: Zahlen & Daten für Deine Wohnungssuche*

Wohnungen kaufen

Günstigste Eigentumswohnung heute: 79.000,- € - Hannover-Döhren: 1-Zimmer-Apppartment in Verkehrsgünstiger Lage zur Kapitalanlage

  • Kleine Wohnungen bis 30 qm kosten im Mittel 4.068 Euro/qm.
  • Mittlere Wohnungen zwischen 30 und 60 qm kosten im Mittel 4.078 Euro/qm.
  • Größere Wohnungen zwischen 60 und 90 qm kosten im Mittel 4.166 Euro/qm.
  • Große Wohnungen über 90 qm kosten im Mittel 4.613 Euro/qm.

Durchschnittliche Größe und Wohnfläche unserer Kaufanzeigen heute:

  • 2,9 Zimmer hat heute eine durchschnittliche Eigentumswohnung
  • 85,7 qm ist heute die durchschnittliche Wohnfläche unserer Kaufanzeigen

Wohnungen mieten

Günstigste Mietwohnung heute: 436,- € - Erstklassige offene 2-Zimmer Wohnung mit Balkon in Hannover Mühlenberg

  • Kleine Wohnungen bis 30 qm kosten im Mittel 13,88 Euro/qm.
  • Mittlere Wohnungen zwischen 30 und 60 qm kosten im Mittel 13,27 Euro/qm.
  • Größere Wohnungen zwischen 60 und 90 qm kosten im Mittel 12,48 Euro/qm.
  • Große Wohnungen über 90 qm kosten im Mittel 12,80 Euro/qm.

Durchschnittliche Größe und Wohnfläche unserer Mietanzeigen heute:

  • 2,6 Zimmer hat heute eine durchschnittliche Mietwohnung
  • 79,8 qm ist heute die durchschnittliche Wohnfläche unserer Mietanzeigen

* So haben wir die Daten ermittelt:
Regelmäßig werden alle Daten aus den Wohnungsanzeigen, die bei wohnung-jetzt.de online sind, ermittelt. Es kann sein, dass die Anzahl der verfügbaren Wohnungsanzeigen von der in der Statistik genannten Anzahl abweicht, weil bereits wieder neue Wohnungsangebote hinzugekommen sind oder Anzeigen inzwischen gelöscht wurden.; Alle Preise und Daten beruhen auf den Angaben in den Inseraten, die bei wohnung-jetzt.de online sind. Die Informationen sind aktuell und nicht repräsentativ. Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 05. Oktober 2022, 05:20 Uhr

Wohnungssuche in Hannover: Besonderheiten und Wohnlagen

  • Wohnungssuchende müssen sich in Hannover darauf einstellen, dass insbesondere während der großen Industriemessen nicht nur Hotelzimmer, sondern auch Apartments und Zimmer zur Untermiete schwer zu bekommen sind. Insbesondere Zuzügler sollten daher frühzeitig ihre Fühler nach Hannover ausstrecken.
  • Wo die Wirtschaft boomt, wird gern gebaut und das war in Hannover auch in den letzten Jahren der Fall. Mittelfristig nimmt das Wohnungsangebot in Hannover zu, denn die Stadt dehnt sich weiter aus. Am Stadtrand und in den benachbarten Gemeinden, dort wo Platz ist bauen größere und kleinere Akteure, Genossenschaften und private Bauherren. Die gute Nachricht für Wohnungssuchende: mittelfristig dürfte sich der Wohnungsmarkt wieder entspannen, und die Qualität der angebotenen Wohnimmobilien in Hannover nimmt zu. Doch die Kehrseite der Medaille sind auch hier steigende Preise.
  • Zahlreiche Altbauten, verziert mit Erkern, Stuck oder Klinkerfassaden zieren das Stadtbild. An guter Altbausubstanz besteht in Hannover kein Mangel. Schon eher an bebaubaren Flächen in der Innenstadt, wo der Wohnraum allmählich knapp wird. Schuld daran ist die zunehmende Beliebtheit der Innenstadt als Wohnlage sowohl bei jungen Mietern, als auch älteren Bewohnern, die sich vom Häuschen am Stadtrand verabschieden. So ist Hannover eine bewegte Stadt und das liegt nach Erkenntnis der Zeitschrift Capital nicht an Zuzüglern, sondern an den Umzügen der Hannoveraner selbst. (Quelle: Capital, Immobilien Kompass Hannover)

Wohnungsmarkt Hannover - Tipps für die Wohnungssuche - © pixabay

Wohnlagen in Hannover

Sehr gute und gute Wohnlagen in Hannover befinden sich in den Stadtteilen Isernhagen-Süd, in Zoo, Kleefeld-Süd, Kirchrode und in der Oststadt am Rand von Eilenriede.

Gute Wohnlagen befinden sich in den Stadtteilen Mitte, Oststadt, Südstadt, Waldhausen, Kleefeld sowie in der westlichen Nordstadt und in Bernerode.

normale Wohnlagen befinden sich überwiegend in den Stadtteilen Marienwerder, Stöcken, Bothfeld, Sahlkamp, Groß Buchholz, Vahrenwald, Bilt, Linden, Ahlem, Badenstedt, Wettbergen, Ricklingen, Seelhorst und in Wulfrode.

Wohnungssuche in den Hannover Stadtteilen von A-Z

Ahlem

Ahlem befindet sich westlich des Hannoveraner Zentrums und zählt zu den jüngeren Stadtteilen. Die Eingemeindung des damaligen Dorfes ereignete sich erst in den späten 70er Jahren, die dörfliche Struktur blieb bis heute erhalten. Der Wohnungsmarkt in Ahlem bietet überwiegend mittlere sowie gute Wohnlagen.
Anbindung:
Das Viertel ist über die B6 erreichbar und verfügt mit der Stadtbahnlinie 10 über einen guten Anschluss ans öffentliche Verkehrsnetz.

Badenstedt

Badenstedt galt früher als Arbeiterviertel, mittlerweile hat sich der Wohnungsmarkt gewandelt. Wer sich heute in Badenstedt auf Wohnungssuche begibt, findet hier vor allem Genossenschaftswohnungen vor. Badenstedt verfügt über mittlere und gute Wohnlagen.
Mit einer Stadtbibliothek, einem Kulturtreff und zahlreichen Künstlerateliers ist hier kulturell gesehen einiges geboten.
Anbindung:
Die Verkehrsanbindung ist ausgezeichnet. Zum Hannoveraner Hauptbahnhof fährt man mit der Stadtbahnlinie 9 nur knapp 30 Minuten.

Bemerode

Bemerode ist das bevölkerungsreichste Stadtviertel der Landeshauptstadt und liegt im Südwesten von Hannover. Wer in Bemerode auf Wohnungssuche geht, findet überwiegend mittlere und gute Wohnlagen. Im Norden des Stadtteils gibt es sogar sehr gute Wohnlagen. Der dörfliche Stadtkern ist zum Teil noch im Original vorhanden. An seinem südlichen Rand liegt das ehemalige Expo-Gelände mit dem Kornsberg, ein Aussichtpunkt mit guter Fernsicht.

Anbindung:
Mit der Stadtbahnlinie 6 gelangt man erstaunlich schnell ins Stadtzentrum von Hannover. Die Fahrt dauert knapp 30 Minuten. Mit dem PKW benötigt man für dieselbe Strecke über die B3 sogar nur 15 Minuten.

 Bothfeld

Bothfeld liegt im Nordosten von Hannover und bietet eine Mischung aus ländlicher Idylle und urbanem Flair. In Bothfeld überwiegen mittlere und gute Wohnlagen. Im Zentrum der Gemeinde finden sich sämtliche Geschäfte für den täglichen Bedarf, darüber hinaus bietet das Shoppingcenter “Klein-Buchholz” weitere Fachgeschäfte.
Anbindung:
Dank Anbindung an die A2 braucht man von hier aus gerade mal 20 Minuten zum Flughafen. Zudem verkehren mehrere Stadtbahn- und Buslinien innerhalb des Viertels und darüber hinaus.

Calenberger Neustadt

Die Calenberger Neustadt grenzt im Süden an die Altstadt und wird aufgrund seiner zahlreichen Kanäle auch als “Klein Venedig” tituliert. Die Calenberger Neustadt bietet überwiegend mittlere und gute Wohnlagen. Im Norden des Stadtteils findet man auch sehr gute Wohnlagen.

Der älteste Stadtteil der Landeshauptstadt überzeugt durch eine ausgesprochen gute Infrastruktur und ein überaus beachtliches gastronomisches Angebot. Vor allem wer Hausmannskost liebt, wird sich hier ausgesprochen wohl fühlen. Das Friederikenstift, eine der größten Kliniken in Hannover befindet sich hier.
Anbindung:
Die Verkehrsanbindung ist gut, mit der Stadtbahn gelangt man von hier aus in nur 10 Minuten zum Hannoveraner Hauptbahnhof.

Davenstedt

Davenstedt befindet sich zwischen Ahlem und Badenstedt im Westen der Landeshauptstadt. Der Stadtteil bietet einfache und mittlere Wohnlagen.
Anbindung: Leider verfügt das Viertel nur über eine unzureichende Verkehrsanbindung. Zwar gelangt man mit dem PKW in recht rasch ins Zentrum von Hannover. Ist man aber auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, gibt es hier nur wenige Bus- bzw. Stadtbahnlinien.

Groß-Buchholz

Groß-Buchholz liegt nordöstlich vom Hannoveraner Zentrum und wirkt mehr wie ein Dorf, als ein Großstadtviertel. In Groß-Buchholz finden sich größtenteils mittlere und gute Wohnlagen. Der alte Stadtkern ist noch fast vollständig erhalten, der übrige Stadtteil hat sich im Lauf der letzten Jahrzehnte entwickelt. Wer hier auf Wohnungssuche geht, findet hier alte Fachwerkhäuser, Einfamilienhäuser, sowie kleinere Wohnkomplexe am Stadtrand. Die Medizinische Hochschule Hannover und eine Kinderklinik befinden sich hier.

Anbindung: Mit Bus und Stadtbahn landet man von hier aus in nur 20 Minuten im Zentrum der Landeshauptstadt. Zudem verfügt das Viertel über eine Anbindung an die A2. Zum Flughafen benötigt man in Groß-Buchholz etwa 20 Minuten.

Hainholz

Das Viertel befindet sich nördlich der Altstadt und bietet überwiegend mittlere Wohnlagen. Hainholz unterzieht sich derzeit einem umfangreichen Sanierungsprogramm. Dabei soll nicht nur die Einkommensarmut bekämpft werden. Auch die Modernisierung des Wohnbestandes und der Neubau von Wohnraum liegen im Fokus der Stadtverwaltung.
Anbindung:
Der nächstgelegene S-Bahnhof ist der rund 1 km entfernte Bahnhof Hannover-Nordstadt.

Heideviertel

Das Heideviertel liegt östlich und unweit vom Hannoveraner Zentrum. Im Heideviertel finden sich überwiegend mittlere und gute Wohnlagen. Wer sich in Heideviertel auf Wohnungssuche begibt, findet hier neben der historischen Einfamilienhaussiedlung “Osterfeld”, aus der das Viertel entstand, auch kleine Mehrfamilienhäuser und Wohnblöcke. Zwar gibt es hier keine Heide, dafür aber jede Menge Grünflächen und Erholungsgebiete. In direkter Nachbarschaft liegen das Kleefelder Bad und der Tiergarten.
Anbindung: Möchte man von hier aus zum Hauptbahnhof fahren, benötigt man mit der S7 vom Bahnhof Hannover Karl-Wiechert-Allee gerade mal 15 Minuten. Zudem verkehren mehrere Busse und Stadtbahnen innerhalb des Viertels.

Kirchrode

Der exklusive Wohnungsmarkt in Kirchrode bietet sehr gute und beste Wohnlagen. Hier dominieren Einfamilienhäuser und Reihenhaus-Siedlungen. Mehrfamilienhäuser sind dagegen eher selten. Das Vinzenzkrankenhaus und der Tiergarten Hannover befinden sich hier. Anbindung: Die meisten Kirchroderer pendeln zum Arbeiten in andere Stadtteile, die gute Verkehrsanbindung macht das mühelos möglich. Mit der Stadtbahnlinie 5 gelangt man in nur 30 Minuten ins Zentrum der Landeshauptstadt.

Kleefeld

Das Viertel liegt östlich vom Hannoveraner Zentrum und bietet für jeden Bedarf und Geldbeutel den passenden Wohnraum. Der Wohnungsmarkt hier bietet einfache, mittlere, gute, sehr gute und beste Wohnlagen. Hier finden sich zahlreiche Wohnblöcke mit großflächigen und begrünten Innenhöfen, zudem finden sich in Kleefeld zahlreiche Kleingartensiedlungen und mit der Kirchröder Straße hat der Stadtteil eine beliebte Shoppingmeile. Da sich in Kleefeld die medizinische Hochschule Hannover befindet, siedeln sich hier unter anderem auch viele Studenten an. Naherholung bieten die Ellenriede bzw. Hermann-Löns-Park.
Anbindung:
Über die B3 gelangt man von hier aus in knapp 20 Minuten in der Hannoveraner Innenstadt. Dank Anbindung an die A2 ist auch der Flughafen Hannover-Langenhagen nur 25 Fahrminuten entfernt. Das Viertel ist relativ gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Mit der Straßenbahnlinie 4 erreicht man das Hannoveraner Zentrum in knapp 30 Minuten.

Leinhausen

Leinhausen war früher ein reiner Arbeiterstadtteil und diente im 19. Jahrhundert den Arbeitern der Preußischen Eisenbahn als Wohnstätte. Leinhausen verfügt über einfache und mittlere Wohnlagen. Der kleine Stadtteil überzeugt nicht nur mit günstigen Immobilienpreisen, auch die Infrastruktur kann sich sehen lassen. Mit einem Supermarkt, einer Grundschule und mehreren Kindertagesstätten liegt Leinhausen vor allem bei jungen Familien hoch im Kurs.
Hier befindet sich unter anderem der Unternehmensstandort der Hannoverschen Verkehrsbetriebe und der Deutschen Bahn.
Anbindung:
Leinhausen verfügt über einen eigenen S-Bahnhof. Möchte man von hier aus zum Hauptbahnhof fahren, benötigt man mit der S2 vom Bahnhof Hannover-Leinhausen gerade mal 8 Minuten.

Limmer

Der Stadtteil Limmer bietet vorwiegend gute Wohnlagen. Limmer befindet sich immer noch im Wandel. So soll aus der ehemaligen dörflichen Gemeinschaft eine moderne “Wasserstadt” entstehen. Geplant ist ein komplett neues Wohnquartier mit unterschiedlichsten Wohnformen aus einem Materialmix aus Ziegel und Glas. Zahlreiche Grünflächen und Kinderspielplätze sollen vor allem junge Familien ins Viertel locken.
Limmer gilt zudem als eines der sportlichsten Stadtviertel von Hannover. Neben einem Fußballclub verfügt Limmer über einen Kanu-Klub und einem Schützenverein. Anbindung: Mit der Stadtbahnlinie 10 gelangt man von Limmer in nur 20 Minuten ins Zentrum von Hannover.

Linden-Mitte

Linden-Mitte befindet sich südlich der Hannoveraner Altstadt und bietet gute und sehr gute Wohnlagen. Das Viertel verfügt über einen alten Stadtkern mit dazugehörigem Marktplatz. Hier befinden sich neben dem Lindener Rathaus zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés. Zudem gibt es hier zweimal wöchentlich einen Bauernmarkt.
Anbindung:
Mit den Stadtbahnlinien 9 und 17 gelangt man von Linden-Mitte aus in nur 15 Minuten am Hannoveraner Hauptbahnhof. Das Hannoveraner Messegelände ist per PKW über die B3 bzw. B6 in knapp 15 Minuten erreichbar.

Linden-Nord

Was früher als Arbeiterstadtteil bekannt war, gilt heute als Studentenhochburg. Die alten Arbeitersiedlungen sind mittlerweile saniert, zahlreiche Grünflächen und Kinderspielplätze machen das Viertel auch für Familien attraktiv. Der Wohnungsmarkt in Linden-Nord bietet überwiegend mittlere und gute Wohnlagen.
Anbindung: Die Verkehrsanbindung ist gut. Mit der Stadtbahnlinie 10 benötigt man nur 15 Minuten, um zum Hauptbahnhof zu gelangen.

List

List zählt zu den größten Stadtteilen der Landeshauptstadt und befindet sich nordöstlich der Altstadt. Der Wohnungsmarkt in List bietet mittlere und gute Wohnlagen. Mittelpunkt des Viertels ist die Lister Meile, eine beliebte Fußgängerzone und Flaniermeile. In List ist ein verstärkter Wandel voll im Gange. In den letzten Jahren wurden hier zahlreiche Altbauten saniert, was sich auf die Mietpreise im Viertel ausgewirkt hat. Wohnten hier früher Studenten in Wohngemeinschaften, sind es nun die fertig ausgebildeten Akademiker, die hier ihre Wohnung finden.
Anbindung: In List stehen drei Stadtbahnlinien zur Verfügung, so gelangt man von hier aus in knapp 30 Minuten in Hannover Mitte. Zudem verfügt List über eine direkte Anbindung an die A2.

Mitte

Hannover Mitte liegt innerhalb des City Rings und bietet für ein innerstädtisches Gebiet erstaunlich viele Grünflächen. Wer in der hiesigen Altstadt jede Menge historische Wohngebäude erwartet, wird leider enttäuscht. Die Altstadt musste nach dem Zweiten Weltkrieg fast vollständig neu aufgebaut werden. Von daher dominieren hier einige wenige Altbauten, gemischt mit Nachkriegsbauten und moderner Architektur. Der Wohnungsmarkt in Hannover Mitte bietet ausschließlich gute Wohnlagen. Hauptbeziehungspunkt des Viertels sind die alte Marktkirche, das Opernhaus und das Leineschloss, das heute als Sitz des Landtages dient.
Anbindung: Möchte man von hier aus zum Campus oder Hauptbahnhof gelangen, benötigt man mit Stadtbahn oder Bus jeweils rund 15 Minuten.

Nordstadt

Die Nordstadt liegt in direkter Nachbarschaft zu Hannover-Mitte und zählt damit zu den zentralen Vierteln der Landeshauptstadt. Der Wohnungsmarkt in der Hannoveraner Nordstadt bietet mittlere und gute Wohnlagen. Im Westen finden sich sogar sehr gute Wohnlagen. Die Leibniz-Universität befindet sich inmitten des Viertels, daher sind hier zu Semesterbeginn viele Studenten auf Wohnungssuche.
Anbindung: Die Nordstadt verfügt über einen eigenen S-Bahnhof. Mit S1, S2, S4 oder S5 gelangt man von hier aus in nur 5 Minuten zum Hauptbahnhof. Der Flughafen ist mit der S-Bahn in nur 15 Minuten erreichbar.

Oststadt

Die Oststadt dient als Hannovers wichtigster Verkehrsknotenpunkt, immerhin befindet sich der Hannoveraner Hauptbahnhof inmitten des Viertels. Das Viertel liegt vor allem bei Künstlern und Akademikern hoch im Kurs. Der Wohnungsmarkt bietet hier vor allem sanierte Altbauwohnungen. Die Oststadt bietet ein breites Spektrum an Wohnlagen von normal bis sehr gut. So wie List profitiert auch die Oststadt von der Lister Meile, die neben vielen Einkaufsmöglichkeiten zahlreiche Kneipen und Cafés bietet.
Anbindung: Alleine schon durch die Nähe zum Hauptbahnhof ist die Verkehrsanbindung ausgezeichnet.

Ricklingen

Ricklingen befindet sich im Südwesten der Landeshauptstadt und überzeugt mit einer ausgesprochen guten Infrastruktur. Das Viertel verfügt mit der Ricklinger Bad über ein eigenes Freibad, zudem befindet sich der Maschsee in direkter Nachbarschaft. Der Wohnungsmarkt in Ricklingen bietet einen guten Mix aus mittleren und guten Wohnlagen. Wer sich hier auf Wohnungssuche begibt, profitiert außerdem von einer guten Verkehrsanbindung. Anbindung: Mit der Stadtbahn 3 und 7 gelangt man von hier aus in knapp 20 Minuten in die Hannoveraner Altstadt. Über die B6 gelangt man per PKW in derselben Zeit am Hannoveraner Flughafen.

Sahlkamp

Sahlkamp galt in Hannover lange Zeit als sozialer Brennpunkt, wer hier auf Wohnungssuche geht, findet hier vor allem Plattenbauten mit Sozialwohnungen. Der Wohnungsmarkt im nördlichen Stadtteil bietet einfache, mittlere und gute Wohnlagen. Der Migrationsanteil ist in Sahlkamp hoch, hier leben über 20 unterschiedliche Nationen. Leider funktioniert hier das Zusammenleben nicht immer konfliktfrei, daher wurde Sahlkamp in das bundesweite Programm „Soziale Stadt” aufgenommen. Ziel ist die komplette Umgestaltung des Stadtteils. Anbindung: Die Anbindung ans Verkehrsnetz ist gut, mit der Stadtbahnlinie 2 benötigt man gerade mal 15 Minuten, um ins Zentrum von Hannover zu gelangen.

Seelhorst

Wo heute schicke Einfamilien- und Reihenhäuser stehen, waren früher Spargeläcker. Der südöstliche Stadtteil Seelhorst liegt nahe dem Messegelände. Im Viertel liegt der Seelhorster Wald mit einem Teich und schön angelegten Spielplätzen. Anbindung: Die Wohnlagen nahe dem ebenfalls hier liegenden Stadtfriedhof haben den Nachteil, dass in dieser Gegend keine U-Bahn-Linie verläuft. Adressen nahe der Bemeroder Straße haben es dagegen nicht weit bis zur Straßenbahn, die parallel zur Bemeroder Straße insgesamt 3 gut erreichbare Haltepunkte bietet. Dennoch: ein PKW wird sich hier lohnen.

Stöcken

Stöcken befindet sich im Norden von Hannover und gilt als typisches Arbeiterviertel. Der Wohnungsmarkt in Stöcken bietet einfache, mittlere und gute Wohnlagen.
Das Stadtbild wird geprägt durch zahlreiche Mehrfamilienhäuser, der Ausländeranteil ist vergleichbar hoch. Wer in Stöcken auf Wohnungssuche geht, profitiert von einer außergewöhnlich guten Infrastruktur. Einkaufsmöglichkeiten gibt es im gesamten Viertel ausreichend, Ärzte und Apotheken ebenso. Darüber hinaus verfügt Stöcken über zahlreiche Grünflächen. Volkswagen und Continental verfügen am hiesigen Nordhafen über Niederlassungen, zudem befindet sich hier der Stadtfriedhof Stöcken, der zu den größten Friedhofsanlagen Hannovers zählt. Anbindung: Das Viertel ist über die A2 erreichbar, zudem verkehren mehrere Stadtbahn- und Buslinien durch das Viertel.

Südstadt

Die Hannoveraner Südstadt befindet sich im Südosten der Metropole und bietet mittlere, gute und vereinzelt sehr gute Wohnlagen. Die Südstadt ist vor allem bei jungen Familien beliebt. Neben zahlreichen Bildungseinrichtungen verfügt das Viertel über viele Einkaufsmöglichkeiten. Der nahegelegene Maschsee macht das Viertel zu einem der lebenswertesten Viertel der Metropole. Anbindung: Möchte man von hier aus zum Hauptbahnhof gelangen, benötigt man mit der Stadtbahnlinie 1 oder 2 gerade mal 10 Minuten. Das Hannoveraner Messegelände ist in knapp 30 Minuten erreichbar.

 Vahrenwald

Vahrenwald liegt im Norden von Hannover und grenzt direkt an Hannover-Mitte. Der Wohnungsmarkt in Vahrenwald bietet überwiegend einfache und mittlere Wohnlagen. Im Osten des Stadtteils finden sich auch gute und sehr gute Wohnlagen. Vahrenwald verfügt über eine ausgesprochen gute Infrastruktur, Geschäfte des täglichen Bedarfs befinden sich innerhalb des Viertels. Allerdings ist Vahrenwald ein reines Wohngebiet, ein kulturelles Angebot jeglicher Art wird man hier vergeblich suchen.
Anbindung: Gleich mehrere Stadtbahnlinien fahren von hier aus in die Hannoveraner Altstadt. Die Fahrt dauert gerade mal 20 Minuten. Mit dem PKW benötigt man von Vahrenwald aus nur 15 Minuten, um zum Flughafen zu gelangen.

 Vinnhorst

Vinnhorst befindet sich im Norden von Hannover und feierte erst kürzlich sein 600-jähriges Stadtjubiläum. Wer hier auf Wohnungssuche geht, findet neben einzelnen Plattenbauten vor allem Ein- und Mehrfamilienhäuser und Reihenhäuser. Vinnhorst wird durch den Mittellandkanal in einen nördlichen und einen südlichen Teil unterteilt.
Im Norden von Vinnhorst finden sich gute Wohnlagen, im südlichen Stadtteil überwiegen mittlere Wohnlagen.
Anbindung: Vinnhorst ist über die A2 erreichbar, zudem verfügt das Viertel über einen S-Bahnhof. Vom Bahnhof Hannover-Vinnhorst fährt man mit der S5 etwa 10 Minuten, um in die Hannoveraner Innenstadt zu gelangen.

Waldhausen

Wer sich in Waldhausen auf Wohnungssuche macht, sollte einen gut gefüllten Geldbeutel mitbringen. Hier finden sich ausschließlich Einfamilienhäuser, dabei bietet der exklusive Wohnungsmarkt ausschließlich sehr gute Wohnlagen. Der kleine Stadtteil am Südufer des Maschsees bietet jede Menge Erholungsgebiete wie z.B. die Eilenriede oder den eben erwähnten Maschsee, der mit einem asphaltierten Radweg auch Freizeitsportler anzieht.
Anbindung: Waldhausen befindet sich im Süden von Hannover und ist vom Hauptbahnhof über die Berliner Allee in nur 10 Minuten erreichbar. Mit der Stadtbahnlinie 2 und 8 benötigt man rund 15 Minuten Fahrzeit, um in die Hannoveraner Innenstadt zu gelangen.

Wettbergen

Wettbergen liegt südwestlich der Hannoveraner Altstadt und ist vor allem bei Familien beliebt. Der Wohnungsmarkt hier bietet mittlere und gute Wohnlagen. Die perfekte Infrastruktur lässt kaum Wünsche offen. Neben Bildungseinrichtungen und Kindergärten gibt es hier alles zu kaufen, was man im Alltag benötigt.
Anbindung: Wettbergen verfügt über zwei Stadtbahnlinien (Linie 3 und 7). Zum Hauptbahnhof benötigt man von hier aus knapp 30 Minuten.

 Wülferode

Wülferode ist ein Stadtteil mit Vor-Ort-Charakter ganz im Südwesten der Landeshauptstadt. Wer es eher beschaulich mag, ist hier richtig. Hier findet man ausschließlich gute und sehr gute Wohnlagen. Einziger Wermutstropfen: Einkaufsmöglichkeiten sucht man in Wülferode vergeblich. Wer nur seinen Kühlschrank füllen möchte, oder gar eine größere Shoppingtour plant, muss in einen der benachbarten Stadtteile pendeln. Anbindung: Mit dem PKW gelangt man über die B6 in nur 20 Minuten zum Hannoveraner Hauptbahnhof. Außerdem verkehrt eine Buslinie durch das Viertel.

Zoo

Das Zooviertel in Hannover bietet gute, sehr gute und beste Wohnlagen und gilt als eines der exklusivsten Stadtviertel von Hannover. Hier reiht sich eine prachtvolle Villa an die andere und die Promidichte ist entsprechend hoch. Unter anderem hat Altkanzler Gerd Schröder in Hannover-Zoo sein Domizil. Die hohe Lebensqualität in Hannover-Zoo liegt nicht zuletzt an den benachbarten Naturschutzgebieten Eilenriede und Stadtwald. Nicht zu vergessen der Erlebnis-Zoo Hannover, nachdem das Viertel benannt wurde. Wegen der hier ansässigen Hochschule für Musik zieht es wochentags jede Menge junge Menschen nach Hannover-Zoo. Auch das Hannoveraner Kongresszentrum ist hier angesiedelt. Anbindung: Durch die zentrale Lage profitiert der prominente Stadtteil von einer guten Anbindung ans Nahverkehrsnetz. Zum Hauptbahnhof benötigt man mit der Stadtbahn nur wenige Minuten. Auch zum Flughafen gelangt man innerhalb von einer halben Stunde.

Inserat aufgeben
  • Deine Immo-Anzeige jetzt schon ab 19.- Euro
  • Top-Reichweite zum kleinen Preis
  • nur 1x inserieren und gleichzeitig in vielen Portalen online
  • bis zu 15 Millionen Miet-und Kaufinteressenten mit nur 1 Inserat
  • flexible Laufzeiten, bequem und schnell online – jetzt starten!

Jetzt inserieren

Immobilien als Kapitalanlage?

Finden Sie hier aktuelle Angebote von seriösen und langjährig erfahrenen Anbietern:

  • Deutschlandweit an guten Standorten und in guten Lagen
  • Für Anleger mit oder ohne Finanzierungswunsch geeignet
  • Provisionsfrei, Beratung direkt vom Anbieter

Angebote ansehen