Wohnungssuche leicht gemacht

Wohnungssuche – wie vorgehen?

Damit die Wohnungssuche erfolgreich wird, sollte man:

Möglichst früh mit der Suche beginnen:

Man sollte mehrere Monate vor einem Ortswechsel mit der Wohnungssuche starten. Da Mietwohnungen mit einer Frist von 3 Monaten gekündigt werden, sollte man möglichst 3 Monate vor dem geplanten Umzug mit der Wohnungssuche starten

Wer schneller umziehen muss, dem empfehlen wir nach möblierten Apartments und Wohnungen zu suchen, denn gerade in den großen Städten sind möblierte Wohnungen rascher beziehbar. Ein weiterer Vorteil der möblierten Wohnungsangebote ist, dass man möbliert auf Zeit mieten kann, und hier auch schneller wieder ausziehen kann, wenn man die passende Wohnung am Ort gefunden hat. Weitere Tipps rund um die Wohnungssuche haben wir für Euch in unserem Online Spezial mit Video Mietwohnung suchen

Wissen, welche Mieten verlangt werden und was man bezahlen kann:

Viele Mietangebote werden mit der Kaltmiete angezeigt. Man zahlt jedoch eine Warmmiete. Diese liegt höher, weil dazu noch die Betriebskosten und Nebenkosten kommen. Also muss man sich bei der Wohnungssuche an der Warmmiete orientieren. Was man über die Betriebskosten wissen sollte, gleich hier: Betriebskosten Mietwohnung

Wohnungssuche

Wohnungssuche – was beachten?

Sich auf Wohnungssuche zu begeben, hat viel Ähnlichkeit mit einer Jobsuche: man muss den Vermieter überzeugen, dass man der richtige Mieter für ihn ist. Deswegen sollte man sich auf Besichtigungstermine vorbereiten. Wie man den Vermieter überzeugen kann, das haben wir Euch mit einem Video gleich hier zusammen gestellt: Tipps für das Mieten einer Wohnung

  • Vermieter haben oft viele Fragen die man wahrheitsgetreu beantworten sollte,
  • Alle Unterlagen und Nachweise, die der Vermieter wünscht, sollte man ihm vorlegen können und möglichst in Kopieform beim Besichtigungstermin dabei haben. Alle Formulare und Nachweise und wie man sie bekommt gleich hier finden: Formulare und Downloads für Mieter
  • Mieter brauchen 5 Dinge. Wir erklären, hier mit Video, was Mieter bei der Wohnungssuche brauchen: 5 Dinge, die jeder Mieter braucht

Wohnungssuche was braucht man?

Diese Unterlagen wollen die Vermieter vom Mietinteressenten haben:

  • Einkommensnachweise, am besten eine Kopie von der letzten Gehaltsabrechnung oder vom Arbeitsvertrag
  • Bonitätsauskunft, auch als Schufa-Auskunft bekannt, kann man online gleich hier beantragen: Schufa-Auskunft
  • Mieterselbstauskunft, Mietschuldenfreiheitsbescheinigung werden ebenfalls oft von den Vermietern verlangt. Beide Formulare kann man hier kostenlos downloaden: Formulare für Vermieter

Wohnungssuche mit Kind

Familien oder Alleinerziehende mit Kind haben es manchmal schwerer bei der Wohnungssuche. Doch viele Wohnungsgenossenschaften und große Wohnungsgesellschaften haben viele Angebote für Mieter mit Kindern. Daher kann es bei der Online-Suche helfen, wenn man gezielt nach Genossenschaften und großen Wohnungsbaugesellschaften in der betreffenden Stadt sucht.

Wohnungssuche mit Katze oder Hund

Auf dem Lande einfacher, in den Großstädten oft schwierig: viele Vermieter erlauben keine Haustiere. Wer mit Hund oder Katze sucht, sollte seine Suche möglichst breit aufstellen, in allen gängigen Suchmaschinen nach Mietangeboten suchen und es auch mit Suchanzeigen probieren.

Tipp
Private Suchanzeige aufgeben:
Denn die Suchanzeige ist gleich online, hat eine große Reichweite und die Laufzeit kann beliebig lang eingestellt werden: Suchanzeige

Wohnungssuche – wie lange vorher?

Das kommt auf den Ort und auf die gewünschte Wohnungsgröße an. Berufsanfänger sollten so früh wie möglich starten, denn kleine Wohnungen sind in Großstädten begehrt. Vor allem günstige Wohnungen mit durchschnittlicher Ausstattung sind schnell vergeben. In Großstädten kann es hilfreich sein, auf Vermietungsagenturen zuzugehen oder möbliert zu mieten.

Wohnungssuche auf Facebook

Auch bei Facebook kann man auf Gruppen und Seiten nach Wohnungen suchen. Besucht unsere Seiten „Wohnung frei in Berlin“, Wohnung frei in München sowie weitere 42 Wohnung-frei-Seiten bei facebook, auf denen wir die aktuellsten Angebote posten. Einfach liken und ihr erhaltet sofort die Info zu neuen Angeboten.

Wohnungssuche Unterlagen

Man braucht nur wenige Unterlagen für die Wohnungssuche. Dazu gehören Gehalts- und Einkommensnachweise, eine Bonitätsauskunft und eine Mieterselbstauskunft. Manche Vermieter wollen noch eine Bescheinigung vom Vorvermieter, worin erklärt wird, dass man bisher als Mieter pünktlich seine Miete gezahlt hat. Wie die Nachweise aussehen, was sie beinhalten und wo man sie bekommt findet ihr hier: 5 Dinge, die jeder Mieter braucht

Wohnungssuche mit einer Suchanzeige

Mit einer Suchanzeige kann man gezielt Vermieter ansprechen. Der Vorteil ist, dass die Suchanzeige veröffentlicht wird. Im Gegensatz zur gespeicherten Suche bietet die Suchanzeige den Vermietern die Möglichkeit, sich ein Bild vom Mietinteressenten zu machen und direkt mit einem Interessenten in Kontakt zu treten. Suchanzeigen können auch weiterhelfen, falls die Wohnung über besondere Merkmale verfügen sollte oder nicht nur ein Ort, sondern mehrere Orte als Wohnsitz in Frage kommen. Auch Mietinteressenten, die mit Haustieren wohnen möchten, haben schon gute Erfahrungen mit einer Suchanzeige gemacht. Suchanzeige online stellen

Wohnungssuche abgeschlossen – wichtiges zum Mietvertrag

Die Wohnung ist endlich gefunden, dann wird ein Mietvertrag unterschrieben. Als Mieter sollte man die wichtigsten Vertragsinhalte kennen:

Was man bei Wohnungsübergaben beachten sollte

Zieht man in eine neue Wohnung ein, sollte ein Übergabeprotokoll erstellt werden. Darin wird der Zustand der Wohnung und alle Zählerstände für Wasser, Heizenergie und Strom festgehalten. Wird die Wohnung vom Vormieter übergeben, sollte ebenfalls auf Schönheitsreparaturen, die der Vormieter zu erledigen hat, geachtet werden.

Was Vermieter und Mieter bei Wohnungsübergaben sonst noch wissen sollten, gleich hier: Tipps rund um die Wohnungsübergabe