Gutachterausschuss für Grundstückswerte

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte ist ein Gremium in einer Gemeinde und hat den Zweck, für Transparenz auf dem lokalen Grundstücksmarkt zu sorgen. Dazu erhält der Ausschuss von den Notariaten Kopien aller abgeschlossenen Immobilienkaufverträge. Die Kaufpreissammlungen werden anonymisiert, analysiert und in zusammengefasster Form regelmäßig (i.d.R. alle 2 Jahre) publiziert. Die Berichte der Gutachterausschüsse können bei den […]

Read more »

Lage

Die Lage, auch Wohnlage, beschreibt die Qualität des unmittelbaren und mittelbaren Umfelds einer Wohnadresse. Als günstig für die Lage werden fußläufig erreichbare Nahversorger, Kindergärten, Schulen und Ärzte sowie die Nähe zu Freizeit- Sport- und Kulturstätten eingestuft. Die vorhandene oder fehlende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und an das überregionale Verkehrsnetz ist ein weiteres Lagekriterium. Ebenfalls […]

Read more »

Immobilie kaufen

Wer ein Grundstück mit einem Gebäude erwirbt, der kauft eine Immobilie. Immobilienangebote zum Kauf findet man auf allen Immobilienportalen. Beim Kauf einer Immobilie wird unterschieden nach der Nutzungsart der Immobilie: Wohnimmobilie kaufen oder Gewerbeimmobilie kaufen. Bei Wohnimmobilien werden Kaufimmobilien nach Größe, Anzahl Wohnräume, Standort, Lage, Alter, Bauform, Preis und weiteren Merkmalen unterschieden. Weiterführende Links: Immobilien […]

Read more »

Wegerecht

Soll ein Weg über ein fremdes Grundstück zum Zwecke der Durchfahrt oder des Durchgangs führen, wird dieser Weg durch ein Wegerecht rechtmäßig. Das Wegerecht kann durch einen Vertrag, durch eine Grunddienstbarkeit oder durch Bestellung einer Baulast geschaffen werden. Der Vertrag bietet dabei die geringste Sicherheit, da er gegenstandslos wird, wenn der Grundstücksbesitzer, der das Wegerecht […]

Read more »

Trinkwasseraufbereitungsanlage

Die Trinkwasseraufbereitungsanlage dient in der Wohnungswirtschaft dazu, die Trinkwasserqualität durch Einsatz verschiedener Verfahren zu verbessern. Je nach vorhandener örtlicher Trinkwasserqualität kommen am häufigsten Entkalkungsanlagen und Meerwasserentsalzungsanlagen zum Einsatz. Bei den Entkalkungsanlagen wird der im Trinkwasser enthaltene Kalk in seiner Struktur verändert, damit das Rohrleitungssystem nicht durch Kalkablagerungen geschädigt wird. Bei der Entsalzungsanlage wird das Salz […]

Read more »

Rentenschuld

Wird ein Grundstück in der Form belastet, dass zu regelmäßig wiederkehrenden Terminen ein bestimmter Betrag (Rente) aus dem Grundstück zu zahlen ist, spricht man von einer Rentenschuld. Sie ist eine Sonderform der Grundschuld.

Read more »

Sachverständiger

Eine Person, die auf einem bestimmten Gebiet über eine besondere fachliche Expertise verfügt, ist ein Sachverständiger oder ein Gutachter. Die fachliche Kompetenz wird häufig über spezielle Ausbildungsinstitute erworben. Voraussetzung für die Zulassung zu einem Sachverständigenlehrgang sind neben ausreichender beruflicher Erfahrung häufig auch ein geeignetes Hochschulstudium. Da der Begriff des Sachverständigen rechtlich nicht geschützt ist, kann […]

Read more »

Pacht

Die Pacht erlaubt es dem Pächter, die Sache zu mieten und die Früchte aus der Sache zu ziehen. Von Pacht ist häufig die Rede, wenn es sich um landwirtschaftliche Flächen handelt. Siehe auch Pachtvertrag.

Read more »

Pachtvertrag

Siehe auch Pacht. Der Pachtvertrag kann als gegenseitiger Vertrag sowohl über Sachen, als auch Rechte geschlossen werden. Damit darf der Pächter auch die Früchte aus der Sache ziehen, im Gegensatz zum Mieter. Auf das Pachtverhältnis finden eine Reihe von gesetzlichen Vorschriften Anwendung. ( BGB § 581-597 ff). Pachtverträge werden häufig für Pflegeheime, in der Gastronomie […]

Read more »

Parkplatz

Beim Parkplatz handelt es sich um eine Fläche auf öffentlichem oder privaten Grund, die dazu dient, PKW und sonstigen Verkehrsmittel einen Abstellplatz zu geben. Im Gegensatz zu einer Haltestelle wird hier die Dauer eines Haltevorgangs überschritten. Parkplätze können sich sowohl im Freien, als auch in Parkhäusern und Tiefgaragen befinden. Es gelten die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung. […]

Read more »

Parzelle

Unter einer Parzelle versteht man – einen Kleingarten, oder – ein kleines Stück Land, welches der landwirtschaftlichen Nutzung dient oder als Bauplatz für eine Bebauung vorgesehen ist. Statt von einer Parzelle spricht man in diesem Zusammenhang heute von einem Flurstück, welches im Liegenschaftskataster oder im Grundbuch als kleinste Buchungseinheit aufgeführt ist.

Read more »

Nießbrauch

Der Nießbrauch ist eine Form einer Grunddienstbarkeit, die dem Inhaber des Nießbrauchs die gesamten Nutzungen an einem Grundstück (oder auch an einem Gegenstand) gewährt. Als persönliche Dienstbarkeit kann das Nießbrauchsrecht nicht vererbt oder verkauft werden, sondern es erlischt mit dem Tod des Berechtigten. Es kann jedoch einer anderen Person überlassen werden. Der Nießbraucher kann das […]

Read more »

Notar

Der Notar ist gemäß der Bundesnotarordnung der unabhängige Träger eines öffentlichen Amtes und unterliegt der Aufsicht der Landesjustizverwaltung. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die Beurkundung (schriftliche Dokumentation) von Rechtsgeschäften und die Beglaubigung von Unterschriften. Zu seinen Haupttätigkeitsfeldern zählt das Grundstücksrecht. Er beurkundet Grundstückskaufverträge, Grunddienstbarkeiten und Grundpfandrechte.

Read more »

Notargebühr

Für die Tätigkeit eines Notars werden Gebühren nach der Kostenordnung fällig. Dies soll die Unabhängigkeit des Notars gewährleisten, daher sind von der Gebührenordnung abweichende Vereinbarungen nicht zulässig. Die Höhe der Notargebühr bemisst sich nach dem Wert der einer Urkunde zugrunde liegenden Sache. Bei einem Grundstücksverkauf ist der Kaufpreis für das Grundstück der Maßstab für die […]

Read more »

Ödland

Der Begriff Ödland wird angewendet für versalzene Flächen, Karstgebiete, Moore, erodierte Flächen, Schutt- und Felsregionen und Polarregionen. Der Boden ist hier auf Grund der vorhandenen Bedingungen unfruchtbar und es gedeihen nur wenige, nicht ökonomisch nutzbare Pflanzen.

Read more »

Offener Immobilienfonds

Ein offener Immobilienfonds besteht aus einer Kapitalanlagegesellschaft die ein Grundstücks-Sondervermögen betreut mit dem Ziel, Wertsteigerungen und Mieterträge zu erwirtschaften. Damit Kleinanleger börsentäglich Anteile an dem Fonds erwerben und wieder verkaufen können, investieren die Fondsmanager einen Teil des Kapitals auch in Zinspapiere. Die Liquiditätsreserve muss mindestens 5% betragen und darf 49% des Fondsvolumens nicht überschreiten. Geben […]

Read more »

Mehrfamilienhaus

Mit einem Mehrfamilienhaus bezeichnet man in der Regel ein Wohnhaus, in welchem drei oder mehr Wohnungen untergebracht sind, so dass hier mehrere Parteien wohnen können. Kleinere Mehrfamilienhäuser haben bis zu 10 Wohneinheiten, größere Mehrfamilienhäuser können bis zu 5 Stockwerke und mehrere Hauseingänge haben. Mehrfamilienhäuser werden im Verkauf auch als „Globalobjekte“ oder „Zinshäuser“ bezeichnet.

Read more »

Maß der baulichen Nutzung

Vom Maß der baulichen Nutzung spricht man im Zusammenhang mit der Bebauungsdichte eines Grundstückes. Vorschriften, wie dicht ein Grundstück bebaut werden darf, finden sich in der Baunutzungsverordnung. Als Kriterien für das Maß der baulichen Nutzung dienen die Zahl der Vollgeschosse, die Grundflächenzahl (GRZ) und die Geschoßflächenzahl (GFZ), ferner die Baumassenzahl (BMZ) und die Höhe baulicher […]

Read more »

Medienversorgung

Die Versorgung eines Grundstücks mit Strom, Wasser, Kabel und Heizenergie wird mit dem Begriff Medienversorgung bezeichnet. Dabei führen die Versorger entsprechende Versorgungsleitungen, die im Erdreich oder auch oberirdisch häufig im Bereich von Straßen oder Gehwegen verlaufen, bis an das betreffende Grundstück heran. Über separate Hausanschlüsse erfolgt dann die Erschließung bzw. Anbindung an die auf dem […]

Read more »

Lageplan

Der Lageplan gibt die Ansicht eines Objektes in maßstäblicher Form als Draufsicht wider. Dabei handelt es sich üblicherweise um eine Zeichnung. Arten von Lageplänen sind z.B. Stadtpläne und Liegenschaftskarten.

Read more »

Leibrente

unter einer Leibrente versteht man eine wiederkehrende Leistung, die an den Berechtigten der Leibrente vom Eigentümer eines Grundstücks zu entrichten ist. Die Leibrente ist eine Form der Dienstbarkeit und als solche um Grundbuch eingetragen.

Read more »

Liegenschaften

Der Oberbegriff Liegenschaften bezeichnet unbebaute und bebaute Grundstücke verschiedenster Art. Er wird hauptsächlich im Zusammenhang mit dem Katasteramt verwendet. Auf dem Katasteramt wird das sogenannte Liegenschaftskataster geführt, welches sich in ein Flurbuch und in ein Liegenschaftsbuch gliedert.

Read more »

Liegenschaftsbuch

Das Liegenschaftsbuch ist eine vom Katasteramt der zuständigen Gemeinde geführte Aufstellung über die im Gemeindegebiet vorhandenen Liegenschaften. Im Liegenschaftsbuch sind die Liegenschaften nach Eigentümern sortiert.

Read more »

Liegenschaftskataster

Das sogenannte Liegenschaftskataster besteht aus zwei Teilen: der beschreibende Teil, der sich aus dem Flurbuch und dem Liegenschaftsbuch zusammensetzt, und dem darstellenden Teil. Dieser beinhaltet Flurkarten, Schätzungskarten und weiteres Zahlenwerk.

Read more »
To top