Bewertungen von wohnung-jetzt.de

provisionsfrei vermieten und verkaufen

mit den Reichweiteninseraten zum Bestpreis

ab 19.- EUR

Jetzt inserieren

Wohnungssuche in Sachsen: Dresden-Leipzig-Chemnitz

Der Freistaat Sachsen befindet sich im Osten Deutschlands und beinhaltet rund 4 Millionen Einwohner auf einer Fläche von über 18.000 Quadratkilometern. Top drei bei der Wohnungssuche sind mit Leipzig, Dresden und Chemnitz zugleich die drei größten Städte in Sachsen. Über die unten aufgeführten Kurzlinks gelangt man zu den aktuellen Wohnungsangeboten aller Großstädte in Sachsen.

Als Landeshauptstadt ist Dresden mit rund 530.000 Einwohnern nur zweitgrößte Stadt nach Leipzig mit etwas über 531.000 Einwohnern. Dresden gilt mit der Semperoper, der Frauenkirche, dem Zwinger und dem grünen Gewölbe als kulturelles Zentrum, das weltweit Besucher anlockt. Dagegen hat sich Leipzig mit der Leipziger Messe als Wirtschaftsstandort behauptet. Leipzig und inzwischen auch Dresden gehören zu den gesuchtesten Städten mit den attraktivsten Wohnungsmärkten in den östlichen Bundesländern.

Auch längst kein Geheimtipp, aber bei Wohnungssuchenden als auch Kapitalanlegern beliebt ist mit Chemnitz die drittgrößte Stadt, die mit einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis auf dem Wohnungsmarkt punkten kann und mit rd. 260.000 Einwohnern ebenfalls eine Großstadt ist.

Für den raschen Überblick: Zahlen & Daten für Deine Wohnungssuche*

Wohnungen kaufen

Günstigste Eigentumswohnung heute: 14.000,- € - Eigentumswohnung in zentraler Lage von Plauen zu erwerben *PROVISIONSFREI*

  • Kleine Wohnungen bis 30 qm kosten im Mittel 3.323 Euro/qm.
  • Mittlere Wohnungen zwischen 30 und 60 qm kosten im Mittel 3.328 Euro/qm.
  • Größere Wohnungen zwischen 60 und 90 qm kosten im Mittel 3.749 Euro/qm.
  • Große Wohnungen über 90 qm kosten im Mittel 4.394 Euro/qm.

Durchschnittliche Größe und Wohnfläche unserer Kaufanzeigen heute:

  • 2,8 Zimmer hat heute eine durchschnittliche Eigentumswohnung
  • 79,4 qm ist heute die durchschnittliche Wohnfläche unserer Kaufanzeigen

Wohnungen mieten

Günstigste Mietwohnung heute: 25,- € - Tolle Schülerwohnung zur Pauschalmiete, alles Inklusive . . .

  • Kleine Wohnungen bis 30 qm kosten im Mittel 6,09 Euro/qm.
  • Mittlere Wohnungen zwischen 30 und 60 qm kosten im Mittel 6,04 Euro/qm.
  • Größere Wohnungen zwischen 60 und 90 qm kosten im Mittel 6,13 Euro/qm.
  • Große Wohnungen über 90 qm kosten im Mittel 7,35 Euro/qm.

Durchschnittliche Größe und Wohnfläche unserer Mietanzeigen heute:

  • 2,5 Zimmer hat heute eine durchschnittliche Mietwohnung
  • 65,6 qm ist heute die durchschnittliche Wohnfläche unserer Mietanzeigen

* So haben wir die Daten ermittelt:
Regelmäßig werden alle Daten aus den Wohnungsanzeigen, die bei wohnung-jetzt.de online sind, ermittelt. Es kann sein, dass die Anzahl der verfügbaren Wohnungsanzeigen von der in der Statistik genannten Anzahl abweicht, weil bereits wieder neue Wohnungsangebote hinzugekommen sind oder Anzeigen inzwischen gelöscht wurden.; Alle Preise und Daten beruhen auf den Angaben in den Inseraten, die bei wohnung-jetzt.de online sind. Die Informationen sind aktuell und nicht repräsentativ. Letzte Aktualisierung: Samstag, 01. Oktober 2022, 11:00 Uhr

Besonderheiten bei der Wohnungssuche in Sachsen

Wer eine Eigentumswohnung in Sachsen kaufen will, muss die Grunderwerbssteuer mit derzeit 3,5% vom Kaufpreis einplanen. Sachsen hat neben Bayern den niedrigsten Satz für die Grunderwerbssteuer und empfiehlt sich auch damit bei Immobilienkäufern und Kapitalanlegern.

Leipzig, Dresden, Chemnitz und viele kleinere Städte in Sachsen verfügen noch über einen hohen Bestand an Denkmälern. Für Immobilienkäufer, die auf der Suche nach Denkmalschutzimmobilien sind, ist Sachsen ein Eldorado.

Sachsen zieht wegen der geringen Nebenerwerbskosten und der attraktiven Standorte auch viele Schnäppchenjäger an, die hier nach günstigen Kaufgelegenheiten suchen. Wer eine günstige Eigentumswohnung sucht, findet hier gleich alle preiswerten Wohnungsangebote in Sachsen in einer ortsübergreifenden Angebotsliste.

Mietwohnungen sind in Sachsen besonders in der Landeshauptstadt in Dresden und in der Messestadt Leipzig begehrt und im landesweiten Vergleich am teuersten. Im Bereich kleiner Mietwohnungen findet man hier noch am ehesten ein ausgewogenes Angebot, aber größere Wohnungen in guten Lagen sind schon seltener am Markt.

Hochwasser ist nicht nur in Dresden nahe dem Elbufer ein Thema. Auch in vielen Tallagen im Erzgebirge, der sächsischen Schweiz und im Vogtlandkreis sollten sich Mieter und Wohnungskäufer vergewissern, dass ausreichende Präventionsmaßnahmen vorhanden sind.

In sächsischen Wohngebäuden kann es zu einer erhöhten Radon-Belastung kommen. In Sachsens Böden tritt in mehreren Regionen ein natürliches, aber erhöhtes Vorkommen an Radon auf. Radon ist ein radioaktives Gas, das stetig aus dem Boden aufsteigt. Daher unterhält der Freistaat Sachsen eine Radonberatungsstelle, die Messungen in Innenräumen durchführt und Maßnahmen zur Abwendung schädlicher Folgen durch erhöhte Radonmesswerte anbietet.

Wohnungssuche in den sächsischen Landkreisen und wohnen wo Sachsen besonders schön ist

Nach einer Gebietsreform wurden die ursprünglich 22 Landkreise auf 10 Kreise dezimiert. Mit einem Klick auf den gewünschten Landkreis werden alle verfügbaren Wohnungen zum mieten oder kaufen angezeigt. Auf besonders attraktive Wohnlagen in den sächsischen Landkreisen gehen wir anschließend noch ausführlicher ein:

Landkreise Sachsen von A-L Landkreise Sachsen von M-Z
Bautzen Meißen
Erzgebirgskreis Mittelsachsen
Görlitz Nordsachsen
Leipzig Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Vogtlandkreis
Zwickau

Wohnen im Landkreis Bautzen 

Der Landkreis Bautzen erstreckt sich nordöstlich von Dresden und grenzt im Osten an den Landkreis Görlitz. Er gehört zu den flächenmäßig größten Landkreisen in Sachsen mit Bautzen als größter Stadt.

Hier wohnt man auch besonders schön: Bautzen liegt malerisch an der Spree und die historische Altstadt bietet eine mittelalterliche Atmosphäre. Hier haben die Sorben ihre Spuren hinterlassen. Liebhaber besonderer Wohnhäuser finden rings um Bautzen die oft unter Denkmalschutz stehenden Umgebindehäuser.

Erzgebirgskreis 

Wald, Berge und kleine Täler und kleinere Seen charakterisieren die Landschaft im Erzgebirgskreis. Kreisstadt des Landkreises ist Annaberg-Buchholz, die am Schnittpunkt der drei Bundesstraßen B95, B174 und B101 liegt. Der Erzgebirgskreis gilt als Einwohnerstärkster Kreis. Das hängt jedoch mit seiner großen Ausdehnung zusammen. Denn hier wohnt man naturnah und überwiegend ruhig – bis auf die Ferienzeit, und bei schönem Wetter am Wochenende – denn dann lockt das Erzgebirge Ausflügler und Touristen an.

Besonders schön wohnt man hier in der Kurstadt Aue-Bad Schlema deren Stadtbild von Jugendstilhäusern und dem Kurpark geprägt wird. Bad Schlema ist für sein Radonheilbad bekannt.

Landkreis Görlitz

Görlitz ist der östlichste Landkreis und grenzt im Osten an Polen und im Süden an Tschechien an. Die größten Orte sind neben Görlitz Bad Muskau im Norden, Löbau und ganz im Süden Zittau im Erzgebirge. Görlitz liegt am nächsten zur polnischen Grenze und ist über einen Autobahnanschluss an die A4 angebunden.

Besonders schön wohnt man hier in Görlitz und in Bad Muskau:

Görlitz  ist für seine Altstadt und architektonischen Reichtum bekannt. Die Stadt schmücken rd. 4.000 Baudenkmäler. Wer in historischen Mauern wohnen möchte ist in Görlitz richtig. Nahe der Stadt liegt der Berzdofer See der zudem als Freizeitparadies gilt.

In Bad Muskau kann man sich im Moorkurbetrieb erholen und im Muskauer Park spazieren gehen. Der Landschaftspark zählt zum UNESCO-Welterbe und gehört zu den schönsten Parkanlagen in Europa.

Landkreis Leipzig 

Der Landkreis Leipzig grenzt südlich an die Großstadt Leipzig an. Im Süden verläuft hinter der Gemeinde Borna die Grenze zu Thüringen, im Westen und Norden grenzt der Kreis an Sachsen-Anhalt und im Nordosten an das Bundesland Brandenburg an. In diesem Landkreis befinden sich mehrere Schlösser und Burgen. Kreisstadt des Landkreises ist die Gemeinde Borna mit Anschluss an die A72. Größte Stadt im Landkreis ist Grimma mit Anschluss an die A14.

Der Landkreis ist reich an Gewässer und Seen. Wer gern am See oder in Seenähe wohnen möchte, sollte sich bei der Wohnungssuche nach Wohnungen rund um

Den Markkleeberger See 

den Hainer See und

Haselbacher See umsehen.

Landkreis Meißen 

Der Landkreis Meißen grenzt nordöstlich an die Elb-Metropole Dresden an. Die Elbe verläuft von Nordwest nach Südost durch die einstige Grafschaft Meißen und nahe der Elbe wohnt man im Landkreis besonders schön. Hervorzuheben sind die Städte Meißen und Radebeul mit Coswig, die nördlich von Dresden liegen und unmittelbar an die sächsische Landeshauptstadt angrenzen.

Die Domstadt Meißen beklagte vor einigen Jahren noch einen erheblichen Wohnungsleerstand, doch das ist inzwischen Geschichte. Nicht nur Künstler zieht es in die attraktive Kleinstadt an der Elbe, die mit einer schön restaurierten Altstadt und einem vielfältigen gastronomischen Angebot punkten kann.

Gut betuchte Sachsen zieht es auch gern nach Radebeul. Hier wohnt man in denkmalwürdigen Anwesen nahe oder zwischen Weinreben am Hang und Fernsicht bis zum Elbufer. Das hat zwar seinen (hohen) Preis, aber die dafür erworbene Aussicht ist unbezahlbar. Die große Kreisstadt mit rd. 34.000 Einwohnern rühmt sich selbst, eine Stadt zum Genießen zu sein.

Coswig gilt als junge Gemeinde und ist inzwischen nahtlos mit Radebeul zusammen gewachsen, weshalb Wohnungssuchende, die es nach Radebeul zieht, auch einen Blick auf den Wohnungsmarkt in Coswig werfen sollten.

Landkreis Mittelsachsen 

Der Landkreis liegt östlich von Chemnitz grenzt im Westen an die Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge an. Die A4 verläuft durch seine Mitte von West nach Ost. Südlich der A4 liegen die Gemeinden Freiberg, Brand-Erbisdorf und Frankenberg/Sachsen, die hier zu den größten Orten gehören. Nördlich der A4 trifft das auf die Städte Mittweida und Döbeln im Landkreis zu.

Studenten mit Interesse an Bergbau zieht es nach Freiberg,  denn die 40.000 Einwohner zählende Stadt ist Sitz der letzten Bergakademie Deutschlands. Hier wohnt man beschaulich und eher preiswert.

Nicht weniger beschaulich wohnt man in Döbeln, der zweitgrößten Gemeinde in Mittelsachsen. Hier prägen viele restaurierte Bürgerhäuser das Stadtbild und der größte Stiefel der Welt kann im Rathaus bewundert werden. Döbeln liegt fast mittig im Dreieck zwischen Leipzig, Dresden und Chemnitz und an die A14 ist Döbeln sogar über zwei Auffahrten angebunden.

Landkreis Nordsachsen 

Der Landkreis Nordsachsen hat die niedrigste Einwohnerzahl, die sich auf insgesamt 30 Gemeinden und eine Fläche von rd. 2.000 Quadratkilometern verteilen. Die größten Städte sind Delitzsch, die ehemalige Residenzstadt Torgau Nordosten an der Elbe und die Kreisstädte Oschatz, Eilenburg und Schkeuditz. Die Bundestraße B87 verläuft aus Leipzig kommend von Taucha im Südwesten über Eilenburg bis Torgau mit Schloss Hartenfels und dem großen Teich Torgau.

Hier wohnt es sich besonders schön in Nordsachsen:

Die Kreisstadt Delitzsch  liegt im Norden des Landkreises mit Anbindung an die an die B184 (Magdeburg-Dessau-Leipzig) ist umgeben von großräumigen Naturschutzgebieten. In der 25.000 Einwohner-Gemeinde befindet neben der historischen Altstadt ein Barockschloss mit Barockgarten. Der Pauptizscher See grenzt im Norden an das Stadtgebiet an.

Torgau  ist Sitz von Schloß Hartenfels und liegt an der Elbe. Wohnungssuchende finden hier sowohl historisches Ambiente als auch Erholungsmöglichkeiten am Wasser. Am südlichen Stadtrand erholt man sich am Ufer des sogenannten großen Teichs, der wegen seiner Größe schon als See gilt. Als Sitz der Landesgartenschau 2022 erhält die Stadt einen neu angelegten OrnisSteg für Natur- und Vogelbeobachtungen.

Bad Düben 

Die Kurstadt befindet sich ca. 37 km nördlich von Leipzig und bietet neben einer sehr guten medizinischen Versorgung eine landschaftlich reizvolle Lage am Rand der Dübener Heide. Nicht nur ein Wellness-Bad und ein Moorerlebnisbad wird Bewohnern hier geboten. Gleich fünf historische Mühlen sind hier als technische Denkmale noch erhalten.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Südwestlich an Dresden grenzt direkt an die Stadtgrenze der Landeshauptstadt der Landkreis Sächsische Schweiz mit dem Osterzgebirge an und verläuft bis zur tschechischen Grenze. Man wohnt hier überwiegend beschaulich in kleinen Städtchen umgeben von bewaldeten Hügeln und Bergen. Die größten Orte sind Freital, Pirna, Bad Schandau und Glashütte. Kneipp-Liebhaber finden daneben auch in Bad Gottleubatal einen geeigneten Wohnsitz.

Freital ist mit rund 39.000 Einwohner die größte Stadt im Landkreis und grenzt westlich an Dresden an. Wer hier auf Wohnungssuche geht, sollte sich über mögliche Radonbelastungen in Wohngebäuden informieren.

Zweitgrößter Ort im Landkreis ist Pirna  mit 38.000 Einwohnern. Wer hier wohnt, hat es nicht weit bis in das Elbsandsteingebirge, weshalb die Gemeinde auch als Tor zur sächsischen Schweiz genannt wird. Die historische Altstadt und die Lage an der Elbe sorgen für eine reizvolle Wohnumgebung.

Das Kurstädtchen Bad Schandau  ist ein traditioneller Kneippkurort und liegt in ebenfalls an der Elbe im Osterzgebirge. Wohnungssuchende, denen Dresden zu städtisch ist oder die in Pirna keine passende Wohnung gefunden haben, finden gern hier ihre Heimat und pendeln dank guter Anbindung einfach zur Arbeit.

Auch vom kleinen Kurstädtchen Bad Gottleuba-Berggießhübel lässt es sich noch ins 38 km entfernte Dresden pendeln, dank einer schnellen Anbindung an die A17 ist Dresden nicht einmal eine Autostunde entfernt. Wohnen lässt es sich hier gemütlich im Gottleubatal umgeben von bewaldeten Hügeln. Wohnungskäufer sollten nach möglichen Schadensfällen durch Hochwasser fragen, denn trotz Hochwasserschutz kam es in Bad Gottleuba beim letzten Hochwasser zu Schadensfällen.

Glashütte (Sachsen)  ist bekannt für seine Uhrenmanufakturen. Der 6.000 Einwohner zählende Ort liegt im Müglitztal und erstreckt sich bis ins Lockwitztal. Wohnungssuchende sollten hier ebenfalls mögliche Gefahren durch Hochwasser beachten und die höheren Tallagen bevorzugen.

Vogtlandkreis

Der Vogtlandkreis liegt ganz im Südwesten von Sachsen und grenzt im Westen an Thüringen, im Südwesten an den Landkreis Hof in Bayern und im Süden und Südosten an die Karlsbader Region in Tschechien an. Größte Stadt ist die Kreisstadt Plauen. Im Vogtlandkreis befinden sich mit Bad Elster und Bad Brambach ganz im Süden des Kreises gleich zwei renommierte Gesundheitszentren. Die größte Stadt ist mit über 63.000 Einwohnern die Gemeinde Plauen. Gefolgt von Reichenbach im Vogtland mit knapp 20.000 Einwohnern und Auerbach/Vogtland mit knapp 18.000 Einwohnern.

In Plauen wohnt man umgeben von sanft bewaldeten Hügeln in teilweise liebevoll restaurierten Bürgerhäusern oder in Wohnanlagen die ab den 50er Jahren in Plauen errichtet wurden. Eine historische Altstadt, die Schloßterrassen und mehrere Kulturstätten sorgen dafür, dass man sich in Plauen rundum wohlfühlen kann.

Wohnungssuchende, die im Vogtland ihrer Gesundheit Gutes tun wollen, finden am ehesten noch in der rd. 3.600 Einwohner Gemeinde Bad Elster einen Wohnsitz. Dort befindet sich eines der ältesten Mineral- und Moorheilbäder Deutschlands. Zugleich verfügt Bad Elster mit 7 Kliniken über die meisten Rehazentren in Sachsen.

Noch weiter südlich befindet sich das dörfliche Staatsbad Bad Brambach, bekannt für die Wettinquelle, die als die stärkste Radonquelle der Welt gilt.

Landkreis Zwickau 

Zwickau ist der gleichnamige Landkreis mit der kreisfreien Stadt Zwickau und kleinster Landkreis in Sachsen. Zugleich hat der Kreis mit ca. 326 Einwohner je Quadratkilometer die höchste Einwohnerdichte aller Landkreise in den neuen Bundesländern. Im Westen grenzt der LK Zwickau an den thüringischen Landkreis Greiz und im Südwesten an den thüringischen Vogtlandkreis an. Wohnungssuchende finden in diesem Landkreis ein gutes Jobangebot. Der Landkreis glänzt mit der niedrigsten Arbeitslosenquote in Sachsen.

Wer in der 90.000 Einwohner großen Stadt Zwickau wohnt, findet eine gute Infrastruktur vor. Zwickau gilt als Wiege des Automobilbaus. Heute hat VW einen Standort in der Stadt. Da die Stadt Zwickau in der Vergangenheit bereits mehrfach von Hochwassern heimgesucht wurde, sollte man diesen Aspekt bei der Wohnungssuche in Zwickau nicht unbeachtet lassen.

Inserat aufgeben
  • Deine Immo-Anzeige jetzt schon ab 19.- Euro
  • Top-Reichweite zum kleinen Preis
  • nur 1x inserieren und gleichzeitig in vielen Portalen online
  • bis zu 15 Millionen Miet-und Kaufinteressenten mit nur 1 Inserat
  • flexible Laufzeiten, bequem und schnell online – jetzt starten!

Jetzt inserieren

Immobilien als Kapitalanlage?

Finden Sie hier aktuelle Angebote von seriösen und langjährig erfahrenen Anbietern:

  • Deutschlandweit an guten Standorten und in guten Lagen
  • Für Anleger mit oder ohne Finanzierungswunsch geeignet
  • Provisionsfrei, Beratung direkt vom Anbieter

Angebote ansehen