Verbraucher

Ein Verbraucher kauft Waren und Dienstleistungen für seinen persönlichen Bedarf. Verbraucher sind natürliche Personen. Dagegen gelten Gesellschaften aller Art (GmbH, GbR, usw.)  nicht als eine natürliche Person. Verbraucher sind nach dem Gesetz besonders schutzbedürftig. So gelten für Verbraucher besondere Bestimmungen, wie z.B.: Beim Abschluss eines Makler- und Bauträgervertrages Bei der Beauftragung eines Maklers für den […]

Read more »

Gutachterausschuss für Grundstückswerte

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte ist ein Gremium in einer Gemeinde und hat den Zweck, für Transparenz auf dem lokalen Grundstücksmarkt zu sorgen. Dazu erhält der Ausschuss von den Notariaten Kopien aller abgeschlossenen Immobilienkaufverträge. Die Kaufpreissammlungen werden anonymisiert, analysiert und in zusammengefasster Form regelmäßig (i.d.R. alle 2 Jahre) publiziert. Die Berichte der Gutachterausschüsse können bei den […]

Read more »

Einfamilienhaus

Das Einfamilienhaus ist ein Gebäude, das eine Wohneinheit für eine Familie oder für Personen, die alle zu einem Haushalt gehören, beinhaltet. Die Bauweise ist oft sehr individuell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Bewohner zugeschnitten. Man bezeichnet Einfamilienhäuser oft auch als Eigenheime. Einfamilienhäuser können freistehend, als Doppelhaushälfte oder als Reihenhaus gebaut sein. Charakteristisch für ein Einfamilienhaus […]

Read more »

Lage

Die Lage, auch Wohnlage, beschreibt die Qualität des unmittelbaren und mittelbaren Umfelds einer Wohnadresse. Als günstig für die Lage werden fußläufig erreichbare Nahversorger, Kindergärten, Schulen und Ärzte sowie die Nähe zu Freizeit- Sport- und Kulturstätten eingestuft. Die vorhandene oder fehlende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und an das überregionale Verkehrsnetz ist ein weiteres Lagekriterium. Ebenfalls […]

Read more »

Baujahr

Das Jahr in welchem ein Bauwerk fertig gestellt wurde, nennt man Baujahr. Die Fertigstellung ist erreicht, wenn das Gebäude beziehbar ist bzw. bewohnt werden kann. Anhand des Baujahres einer Immobilie lässt sich meistens deren Bauweise und Baustil bestimmen. Bauwerke weisen anhand ihrer Zugehörigkeit zu einem bestimmten Jahresintervall oft Gemeinsamkeiten aus und lassen sich dadurch typisieren.

Read more »

Wohnfläche

Die Wohnfläche gibt die Größe einer Wohnung nach der Grundfläche aller zugehörigen Wohnräume in Quadratmeter an. Für Mietwohnungen und Eigentumswohnungen wird die Wohnfläche für die Berechnung von Miet- und Kaufpreisen als Maßstab und Vergleichsgröße verwendet: die Miete wird in Euro/qm Wohnfläche ausgewiesen und ein Kaufpreis wird nach Euro/qm Wohnfläche mit dem Preis ähnlicher Wohnungen verglichen. […]

Read more »

Mietspanne

Die Mietspanne gibt an, um wieviel Euro pro Quadratmeter Wohnfläche ein Mietpreis höher oder niedriger als die durchschnittliche ortsübliche Miete für eine bestimmte Wohnung liegen kann. Die Mietspanne (auch Mietpreisspanne) bezieht sich dabei auf Mietwohnungen die hinsichtlich einem oder mehrerer Merkmale vergleichbar sind. Typische Vergleichsmerkmale sind die Größe (nach Wohnfläche in qm), das Baujahr, die […]

Read more »

Pflegeimmobilie

Unter einer Pflegeimmobilie versteht man eine Immobilie, die speziell für die Bedürfnisse von Menschen mit stationärem Pflegebedarf konzipiert ist. Die Pflegeimmobilie muss barrierefrei und behindertengerecht sein, sowie weitere Auflagen nach der Heimmindestbauverordnung erfüllen, die je nach Bundesland unterschiedlich ausgeprägt ist. In Deutschland wird noch bis ins Jahr 2040 mit einer Zunahme hochbetagter Menschen mit Pflegebedarf […]

Read more »

Bevorzugtes Belegungsrecht

Das bevorzugte Belegungsrecht beinhaltet das Recht, bei der Vergabe einer Wohneinheit vor anderen Interessenten berücksichtigt zu werden. Das Recht ist nur dann verbindlich, wenn es von einem Notar beurkundet und von beiden Vertragspartnern (Rechtgeber und Rechtnehmer) unterzeichnet wurde. Häufig wird dieses Recht dem Käufer einer Pflegeimmobilie oder einer vermieteten Wohnung im betreuten Wohnen eingeräumt. Bei […]

Read more »

Barrierefrei

Ein Zugang ohne Schwellen bezeichnet man als barrierefrei. Barrierefrei sind Rampen an Stelle von Treppen, ebenerdige Eingänge ohne Stufen, breite Türen mit automatischer Öffnungs- und Schließmechanik sowie absenkbare Buse. Sie ermöglichen es Menschen mit Handicap, diese Räume schwellenfrei zu betreten. Weiterführende Infos: Die Pflegeimmobilie als Kapitalanlage Ratgeber Pflegeimmobilie

Read more »

Wirtschaftsplan

Ein Wirtschaftsplan beinhaltet eine Aufstellung über alle Einnahmen und Ausgaben, die für einen festen Zeitraum, in der Regel 1 Jahr, vorgesehen sind. Hausverwalter müssen jährlich einen Wirtschaftsplan für ihre verwalteten Wohnungen, die sich im Besitz von Eigentümergemeinschaften befinden, aufstellen.

Read more »

Ambient Assisted Living (AAL)

Technische Lösungen, die als alltagstaugliche Assistenten in der Lage sind, Menschen mit sensorischen, motorischen oder mentalen Lücken ein selbstbestimmtes und autonomes Leben in ihren vier Wänden zu ermöglichen. Ambient Assisted Living (AAL) findet man auch unter dem Begriff der Smart-Home-Systeme. Zielgruppen sind Senioren, kranke und behinderte Menschen sowie Einrichtungen für betreutes Wohnen und Pflege. Weiterführende […]

Read more »

Immobilie kaufen

Wer ein Grundstück mit einem Gebäude erwirbt, der kauft eine Immobilie. Immobilienangebote zum Kauf findet man auf allen Immobilienportalen. Beim Kauf einer Immobilie wird unterschieden nach der Nutzungsart der Immobilie: Wohnimmobilie kaufen oder Gewerbeimmobilie kaufen. Bei Wohnimmobilien werden Kaufimmobilien nach Größe, Anzahl Wohnräume, Standort, Lage, Alter, Bauform, Preis und weiteren Merkmalen unterschieden. Weiterführende Links: Immobilien […]

Read more »

Haus kaufen

Wer ein Haus kauft, der erwirbt ein Wohngebäude mit mindestens einer Wohnung. Häuser können für eine Familie als Einfamilienhaus, als Doppelhaushälfte oder als Reihenhaus ausgeführt sein. Beinhaltet ein Haus zwei Wohnungen, spricht man von einem Zweifamilienhaus. Häuser mit mehr Wohnungen werden als Mehrfamilienhäuser bezeichnet. Ein Haus kann man mit Grundstück oder mit Erbpacht (ohne Grundstückseigentum) […]

Read more »

Wohnung kaufen

Wer eine Wohnung kauft, wird Eigentümer einer Wohnung, er erwirbt eine Eigentumswohnung. Eine Wohnung befindet sich in einem Haus mit mehreren Wohnungen. Der Wohnungskäufer erwirbt mit der Wohnung automatisch einen Anteil am Haus und wird Miteigentümer am Gebäude. Alle Wohnungseigentümer eines Hauses bilden zusammen eine Wohnungseigentümergemeinschaft. Der Kaufvertrag für eine Wohnung muss bei einem Notar […]

Read more »

SCHUFA-Auskunft

Die SCHUFA-Auskunft dient als Nachweis für die finanzielle Zuverlässigkeit eines Verbrauchers. Vermieter verlangen von Mietern häufig eine SCHUFA-Auskunft, bevor sie einen Mietvertrag anbieten. Der Bonitätsnachweis von der SCHUFA hat sich insbesondere bei Mietern und Vermietern als die am stärksten nachgefragte Auskunft behauptet. Sie wird von der Schufa Holding AG erstellt. Die SCHUFA ist auf Wirtschaftsauskünfte […]

Read more »

Immobilienkauf

Der Vorgang, bei dem eine Immobilie gekauft wird, bezeichnet man als Immobilienkauf. Wenn es sich bei der Immobilie um ein Haus oder eine Wohnung handelt wird auch vom Hauskauf oder Wohnungskauf gesprochen. Der Kauf einer Immobilie unterliegt zahlreichen Vorschriften. So muss der Kaufvertrag für eine Immobilie von einem Notar erstellt werden. Der Notar muss den […]

Read more »

Hauskauf

Der Hauskauf ist ein Vorgang, bei dem ein Haus gekauft wird. Der Hauskauf ist als Vorgang gesetzlich geregelt: Verkäufer und Käufer müssen vor einem Notar den Kaufvertrag für ein Haus unterzeichnen (Schriftformerfordernis und Beurkundungspflicht). Auch die Vertragsinhalte sind beim Hauskauf geregelt, weshalb der Vertrag für einen Hauskauf von einem Notar erstellt werden muss. Weiterführende Links: […]

Read more »

Wohnungskauf

Der Wohnungskauf ist ein Vorgang, bei dem das Eigentum an einer Wohnung übertragen wird. Für den Wohnungskauf ist es notwendig, dass Ein Notar den Kaufvertrag aufsetzt und vorliest und Käufer und Verkäufer gemeinsam vor einem Notar den Kaufvertrag für die Wohnung unterzeichnen. Damit das Eigentum an der Wohnung auf den Käufer übergehen kann, muss der […]

Read more »

Wohnungsmarkt

Auf dem Wohnungsmarkt treffen Wohnungssuchende mit Wohnungsanbietern zusammen. Wohnungsmärkte informieren über Angebote und Preise zu Wohnimmobilien. Man unterscheidet dabei nach Miet- und Kaufangeboten und nach der Größe und Beschaffenheit der angebotenen Wohnungen. In Deutschland ist der Wohnungsmarkt durch zahlreiche Gesetze geregelt. So können die Mietpreise nicht frei nach Angebot und Nachfrage bestimmt werden, sondern unterliegen […]

Read more »

Liquidität

Liquidität (von lateinisch liquidus für flüssig) bezeichnet verfügbare Geldmittel, wie z.B. Bargeld.

Read more »

Zinseszins

Der Zinseszins ist der zusätzliche Zins, der auf einen bereits erhaltenen und wieder angelegten Zins erwirtschaftet wird. Beispiel: Auf 100 Euro Sparguthaben werden jährlich 2% Zinsen gezahlt. Im ersten Jahr werden 2 Euro gutgeschrieben. Im 2.ten Jahr wird dann das Guthaben von 100+2 Euro verzinst, es werden also 2% auf 102 Euro gezahlt. Der Sparer […]

Read more »

Strafzins

Im juristischen und kaufmännischen Sinne handelt es sich bei dem Strafzins um den Zins für Vertragsstrafen. Umgangssprachlich ist damit aber oft der Negativzins gemeint. Ähnliche Begriffe: Negativzins Zins Zinseszins

Read more »

Tagespflegeeinrichtung

Tagespflegeeinrichtung: größere zusammenhängende Räumlichkeiten, die tagsüber für die Betreuung von Pflegebedürftigen genutzt werden und typischerweise barrierefrei und behindertengerecht gestaltet sind. Häufig handelt es sich um Gewerberäume im Erdgeschoss eines Wohnhauses oder einer Senioreneinrichtung, die von Pflegediensten langfristig angemietet werden.

Read more »
To top